Seit 00:05 Uhr Fazit
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteCorsoNetz-Installation "11 Tage" abgebrochen18.03.2015

KunstNetz-Installation "11 Tage" abgebrochen

Der Künstler Florian Mehnert hat seine Web-Installation "11 Tage" nach Protesten im Internet vorzeitig abgebrochen. Bei dem Projekt hatte sich Mehnert auf provokante Art mit dem Töten per Mausklick auseinandergesetzt: eine Laborratte wurde elf Tage per Webcam gefilmt, dann hätten die Besucher der Webseite sie angeblich erschießen können.

Florian Mehnert im Gespräch mit Susanne Luerweg

Eine Ratte in einem Käfig. Auf den Käfig ist eine Webcam gerichtet, an die eine Waffe angeschlossen ist. So sah in groben Zügen das Kunstprojekt "11 Tage" von Florian Mehnert aus. Elf Tage lang sollte die Ratte im Netz beobachtet werden können, dann, so behauptete der Künstler Florian Mehnert, wollte er die Waffe scharf stellen und gucken, ob tatsächlich einer abdrückt und die Ratte erschießt.

Niemals hatte er geplant, dass die Ratte getötet wird, sagt er. Er wollte mit seiner Kunstaktion vielmehr drauf hinweisen, wie leichtfertig Menschen am Computer schießen, wie irreal das Töten mit dem Joystick ist, das vor allem durch Drohnen passiert. Wie stark die Grenzen zwischen Computerspiel und Realität verwischen. Eigentlich sollte die Aktion am Abend des 24. März enden, doch jetzt wurde sie vorzeitig abgebrochen: Die Empörung im Netz war zu groß.

Den vollständigen Beitrag können Sie für mindestens sechs Monate nach der Sendung in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk