Das Feature / Archiv /

 

"KZ-Dachau, eine Welt ohne Gott"

Besuch im Kloster Münsterschwarzach

Von Reinhold Batberger

Historisches Eingangstor zur KZ-Gedenkstätte Dachau
Historisches Eingangstor zur KZ-Gedenkstätte Dachau (picture alliance / dpa)

Im Sommer 2011, kurz vor seinem Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau, reist der Schriftsteller Reinhold Batberger nach Münsterschwarzach. Ihn zieht es nicht zu einem der gefragten spirituellen Kurse für Manager, die dort im Benediktinerkloster vom berühmten Pater Anselm Grün abgehalten werden, sondern in die Klosterbibliothek.

Dort gibt es noch ein paar Exemplare des Buches "KZ-Dachau, eine Welt ohne Gott", das lange vergriffen ist. Geschrieben hat es nach seiner Entlassung im März 1945 Pater Sales Hess, vor mehr als 50 Jahren Batbergers Lehrer im Altgriechischen.

Vier Jahre Grauen im KZ-Dachau: Das war die Strafe ohne Gerichtsverfahren für ein Flugblatt, das Pater Sales 1941 nach der Auflösung des Klosters durch die Gestapo schrieb und verteilte. Jetzt soll sein Buch, eines der ersten über ein KZ überhaupt, neu aufgelegt werden. Vielleicht finden sich im Klosterarchiv noch Dokumente und Fotos im Nachlass von Pater Sales. Eine Spurensuche.


DLF 2013

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Das Feature

MetropoleDer relative Wert des Schönen

Bikini-Haus an der Budapester Straße (rechts) – gegenüber liegt der Breitscheidplatz mit der Gedächtniskirche.

"Am beschaulichen Meyerinckplatz lässt sich die Geburt des enragierten und erzürnten Bürgers beobachten", sagt Michael Naumann, ehemals sozialdemokratischer Staatsminister für Kultur und Medien, jetzt bürgerbewegt im eigenen Wohnviertel.

Klassiker "Ich habe immer Recht"

Der niederländische Schriftsteller Willem Frederik Hermans (1921 - 1995)

In den Niederlanden sind die Romane Willem Frederik Hermans’ (1921 – 1995) Klassiker der Nachkriegsliteratur und Schullektüre. Er war ein streitbarer, querulantischer "Misslingenskünstler", immer im Krieg mit seinem Heimatland.

GesellschaftBildung ohne Schule oder die Grenzen der Freiheit

Abitur-Klausuren werden in Stuttgart im Regierungspräsidium sortiert und für die Zweitkorrektur verteilt.

Immer wieder stehen in Deutschland Familien vor Gericht, die ihre Kinder nicht in die Schule schicken. Wie kommt es dazu, dass Eltern – und Kinder – sich für einen solchen Weg entscheiden?