Lange Nacht

Die "Lange Nacht" ist aus urheberrechtlichen Gründen nur punktuell als Audio-on-demand abrufbar. Wir empfehlen zur Aufzeichnung den Dradio-Recorder.

Nächste Sendung: 02.08.2014 23:05 Uhr

Gemeinschaft - ein verlorenes Paradies?
Eine Lange Nacht über nachbarschaftliche Wohnformen
Von Jochen Rack und Dieter Kassel
Regie: Monika Künzel

Gemeinschaft, so der Soziologe Zygmunt Bauman, ist immer weniger zu finden in der "liquiden Moderne", die durch einen Mangel an Verbindlichkeit, Vielfalt und Beliebigkeit gekennzeichnet ist. Das zeigt sich auch in unseren Siedlungen, in denen "nichts lange genug überdauert, um einem vertraut zu werden.

Sendung vom 26.07.2014

Sendung vom 19.07.2014

Sendung vom 12.07.2014

Sendung vom 05.07.2014

Sendung vom 28.06.2014

Sendung vom 21.06.2014

Sendung vom 14.06.2014

Sendung vom 07.06.2014

Sendung vom 31.05.2014

Sendung vom 24.05.2014

Sendung vom 17.05.2014

Sendung vom 10.05.2014

Sendung vom 03.05.2014

Sendung vom 26.04.2014

Sendung vom 19.04.2014

Sendung vom 12.04.2014

Sendung vom 05.04.2014

Sendung vom 29.03.2014

Sendung vom 22.03.2014

Sendung vom 15.03.2014

Sendung vom 08.03.2014

Sendung vom 01.03.2014

Sendung vom 22.02.2014

Sendung vom 15.02.2014

Sendung vom 08.02.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Kultur

Christenvertreibungen im Irak"Scheitern der islamischen Kultur"

Der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad befürchtet neue Gewalt

Der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad macht die radikalen Islamisten der ISIS für eine Welle der Christenvertreibung verantwortlich. Es sei traurige Wirklichkeit, dass die 2.000-jährige Geschichte des orientalischen Christentums gerade zu Ende gehe, sagte Abdel-Samad im DLF.

Zum Tod Harun Farockis"Er hat die Grenze zwischen dokumentarischem Arbeiten und Kunst aufgelöst"

Der deutsche Filmkünstler Harun Farocki in seiner Ausstellung "Spiel und Spielregeln"  im Edith-Ruß-Haus für Medienkunst in Oldenburg, April 2013

"Was ist eigentlich Arbeit?" - Diese Frage stand im Zentrum des Schaffens von Harun Farocki. Das Verhältnis von Arbeit und Theatralisierung war ein roter Faden in den Arbeiten des Filmemachers, Drehbuchautors und Künstlers und machte ihn einzigartig, sagte der Kulturjournalist Stefan Reinecke im Deutschlandfunk.

The Forbidden ZonePerfekte Inszenierung für Salzburger Festspiele

Die Schauspielerin Jenny König als Claire Haber in "The Forbidden Zone", Salzburger Festspiele 2014

Es ist eine feministische Geschichte von der Ohnmacht der Frauen im Krieg, die Katie Mitchell und Duncan Macmillan in "The Forbidden Zone" erzählen: Claire Haber, Chemikerin während des Zweiten Weltkriegs in den USA, ergründet darin ihre familiäre Vergangenheit - die voller Tragödien steckt.

 

Literatur

Buch über KriegsopferVerkrüppelter Junge kämpft ums Überleben

Kinder ahmen während des jugoslawischen Bürgerkriegs mit selbstgebastelten Waffen den Krieg der Erwachsenen nach.

Martin Kordic entwirft in seinem Roman "Wie ich mir das Glück vorstelle" das Bild eines seit seiner Geburt verkrüppelten Jungen, der während des Bürgerkrieges in Ex-Jugoslawien um sein Überleben kämpft. Dabei werden vor allem die inneren Wandlungen des Protagonisten beleuchtet.

Helmut KrausserLesereisen durch Deutschland

Mehrere Bücher liegen auf drei Stapeln nebeneinander.

In seinem Buch berichtet Helmut Krausser von vier Lesereisen quer durch Deutschland und bezieht sich außerdem auf seine Poetikvorlesung "Pathos und Präzision". Für den Rezensenten Jochen Schimmang ist das Hauptmovens von Kraussers Reisenotizen: Ressentiment.

Oscar WildeDer Künstler und sein alterndes Abbild

Zeitgenössische Aufnahme des irisch-britischen Schriftstellers Oscar Wilde. ("Dorian Gray", "Eine Frau ohne Bedeutung", "Lady Windmeres Fächer"). Er wurde am 16.10. 1854 in Dublin geboren und verstarb am 30.11.1900 in Paris.

Zu den Klassikern der Literaturgeschichte gehört der Roman "Das Bildnis des Dorian Gray". In dem Roman beschreibt Oscar Wilde einen Künstler, der ein Selbstbildnis schafft. Und während er selbst ewig jung bleibt, altert stattdessen das Bild. Das Buch ist nun in einer Neuübersetzung erschienen.

 

Musik

Seltene Hindemith-EinspielungBilder aus dem Leben des Franz von Assisi

In der Kirche Santa Croce in Florenz zeigen Fresken Szenen aus dem Leben des Heiligen Franz von Assisi. Die Bilder des Malers Giotto di Bondone beeindruckten Paul Hindemith 1937 so sehr, dass er sie vertonen wollte. Das Seattle Symphony Orchestra hat die Komposition nun auf CD eingespielt.

Umbria Rock Festival Der Traum eines Investment-Bankers

Die britische Rockgruppe The Kaiser Chiefs bei einem Auftritt im Juni 2014 auf dem Glastonbury Festival of Music and Performing Arts in Somerset im Südwesten Englands.

Die inzwischen kaum noch überschaubare europäische Festivalszene bekommt noch eines dazu: das Umbria Rock-Festival, das vom 1. bis 3. August erstmals stattfindet. Organisiert und finanziert hat es der indisch-stämmige Brite Yashwant Bajaj, ein früherer Investment-Banker.

Sad RapTraurige Rapper im 21. Jahrhundert

Der US-Rapper Kanye West

Bei amerikanischen Rappern wie Drake, Kanye West oder Future gehört es längst zum guten Ton, die eigene Traurigkeit in den Vordergrund ihrer lyrischen Reflexionen zu stellen. Im Internet kursieren schon Genre-Bezeichnungen wie Sad Rap. Woher kommt dieses Interesse für die Traurigkeit?