Lange Nacht

Die "Lange Nacht" ist aus urheberrechtlichen Gründen nur punktuell als Audio-on-demand abrufbar. Wir empfehlen zur Aufzeichnung den Dradio-Recorder.

Nächste Sendung: 31.01.2015 23:05 Uhr

50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen
"Es wird ein großer Stern in meinen Schoß fallen"
Eine Lange Nacht über Else Lasker-Schüler, Gertrud Kolmar und Simone Weil
Von Burkhard Reinartz
Regie: Burkhard Reinartz
(Wdh. v. 04./05.12.2010)

Drei Frauen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: zwei Dichterinnen, eine Philosophin und Mystikerin, die ihr Leben lang mit dem Judentum rangen, sich davon abgrenzten oder es zum Leitstern wählten. Die Lebenswege der drei Frauen endeten im Schrecken des Holocaust.

Sendung vom 24.01.2015

Sendung vom 17.01.2015

Sendung vom 10.01.2015

Sendung vom 03.01.2015

Sendung vom 27.12.2014

Sendung vom 20.12.2014

Sendung vom 13.12.2014

Sendung vom 06.12.2014

Sendung vom 29.11.2014

Sendung vom 22.11.2014

Sendung vom 15.11.2014

Sendung vom 08.11.2014

Sendung vom 01.11.2014

Sendung vom 25.10.2014

Sendung vom 18.10.2014

Sendung vom 11.10.2014

Sendung vom 04.10.2014

Sendung vom 27.09.2014

Sendung vom 20.09.2014

Sendung vom 13.09.2014

Sendung vom 06.09.2014

Sendung vom 30.08.2014

Sendung vom 23.08.2014

Sendung vom 16.08.2014

Sendung vom 09.08.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Kultur

NS-Raubkunstzentrum vor dem Start"Eine neue Ära der Provenienz-Forschung"

Experten für Provenzienzforschung untersuchen im Landesmuseum Wiesbaden die Rückseite eines Bildes.

Fast 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sucht lediglich ein Drittel der deutschen Museen aktiv in seinen Sammlungen nach NS-Raubkunst. Nun soll ein neue "Zentrum Kulturgutverluste" die bislang dezentrale Suche bündeln. Sie erhoffe sich größere Sichtbarkeit in Restitutionsfragen, sagte Grütters im DLF.

Ephraim KishonAuf Spurensuche in Tel Aviv

Der israelische Schriftsteller Ephraim Kishon (Archivfoto vom 06.07.1999)

Vor zehn Jahren starb der weltberühmte Humorist Ephraim Kishon. Der ungarisch stämmige Autor und Satiriker lebte lange Zeit unter anderem in Tel Aviv. Im ehemaligen Wohnhaus betreibt sein ältester Sohn nun ein Museum zu Ehren des Vaters. Ein Gang durch die Gemächer bringt mancherlei Erkenntnis über Kishons Texte.

Fotogalerie C/O BerlinEin Koffer voller Bilder

C/O Berlin präsentiert weltweit als erste Institution eine große Retrospektive von Lore Krüger. Die Ausstellung läuft vom 24.01-10.04.2015.

Der fotografische Nachlass der Deutsch-Jüdin Lore Krüger ist derzeit in Berlin zu sehen. 1940 wurde sie in das französische Konzentrationslager Gurs deportiert, erreichte jedoch ihre Entlassung und wollte mit ihrem Mann nach Mexiko emigrieren. Doch in den Kriegswirren landete das Exilantenschiff in Trinidad und seine Passagiere schließlich in New York. Nach dem Krieg kehrte Lore Krüger nach Deutschland zurück.

 

Literatur

Kinderbuch von Jan Paul Schutten Neugierig auf Leben

Eine beleuchtete Weltkugel (Globus) mit Blick auf Afrika und Europa.

"Evolution - oder Das Rätsel von allem, was lebt". Ein mächtiger Titel für ein Kinderbuch. Fast kommt es einem vor, als habe sich hier jemand zu viel vorgenommen. Fest steht: Das Buch beantwortet viele Fragen, lässt aber auch viele offen. Und dennoch fesselt es.

Letzter "Mauersplitter" im DLF"Mir war es ein bisschen zu viel Gejubel"

Marion Brasch während der 18. Erfurter Herbstlese

Es sei legitim, dass das Jubiläum der friedlichen DDR-Revolution gefeiert werde, denn es sei ein wichtiger Moment der Geschichte, sagte die Schriftstellerin und Journalistin Marion Brasch im DLF. Aus ihrer Sicht habe es aber an einer differenzierten Berichterstattung gefehlt.

Heinrich-Heine-Biografie"Die Erfindung des europäischen Intellektuellen"

Frauen laufen am 16.10.2012 an einer Statue des Schriftstellers Heinrich Heine auf dem Gelände der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) vorbei.

Heinrich Heine gilt als einer größten deutschen Schriftsteller. Sein Werk sei aber immer wieder von den verschiedensten Seiten vereinnahmt worden, sagt Rolf Hosfeld, der jetzt eine neue Heine-Biografie vorgelegt hat. Diese Einseitigkeit der Sicht sei nicht angemessen.

 

Musik

Freistaat SachsenMusikalische Leuchttürme im Einsparungssturm

Verschiedene Blechblasinstrumente

Gleich zwei Produktionen aus dem Freistaat Sachsen stehen für ausgezeichnete regionale Orchester, die bisher wie kleine, robuste Leuchttürme jeden Einsparungs-Sturm der Kulturpolitik überstanden haben. Die sächsische Bläserphilharmonie aus Bad Lausick und die Elbland Philharmonie Sachsen.

Bette Midler"Immer einen raushauen"

Die Schauspielerin und Musikerin Bette Midler

Bette Midler hat ein Problem: Mit dem heutigen Musikgeschäft und Hollywood kann sie nichts anfangen. Im Corso-Gespräch erklärt die 69-Jährige, was sie mit ihrer Film-Hommage an Sex-Ikone Mae West und ihr neues Album "It's The Girls" bezweckt. Und die ewige Ulknudel des US-Showbiz klärt darüber auf, worauf es bei einer Show ankommt.

Kitty, Daisy & LewisKonsequent wie gestern klingen

Kitty Durham (l) und Lewis Durham spielen am Freitag (16.09.2011) mit ihrer Band Kitty, Daisy & Lewis ein Konzert in der Columbiahalle in Berlin.

Zwischen Rockabilly und Rock 'n' Roll, Blues und Swing wechseln sich bei den Geschwistern Kitty, Daisy & Lewis Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Banjo, Ukulele und Mundharmonika ab. Auch ihr drittes Album "Third" ist wieder ein Familienprojekt - und klingt nach gestern.