• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 22:05 Uhr Spielweisen
StartseiteLebenszeitInsel der Glückseligen?14.07.2017

Leben in Wohlstand und FreiheitInsel der Glückseligen?

"Früher war alles besser!" Das hört man oft: Der Zusammenhalt war besser, die D-Mark sowieso, Kriege gab es auch weniger, von Terroranschlägen ganz zu schweigen. Aber ist das wirklich so?

Eine Sendung von Barbara Weber und Petra Ensminger ( Moderation)

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Malediveninsel Alimatha, Felidhu Atoll (imago / OceanPhoto)
Leben wir auf einer Insel der Glückseligkeit - sind uns dessen nur nicht bewusst? (imago / OceanPhoto)

Tatsächlich geht es uns heute wirtschaftlich so gut wie selten zuvor. Die Konjunktur läuft rund, die Löhne und Renten steigen seit Jahren, auch real, so viele Menschen wie nie zuvor sind in Deutschland berufstätig. 

Auch sonst gibt es einiges an Positivem zu sagen: Wir leben in Demokratie und Freiheit, die Justiz ist unabhängig von der Politik, die Presse- und Demonstrationsfreiheit wie in kaum einem anderen Land garantiert. All das spiegelt sich auch in Befragungen wieder. Auch wenn viele Deutsche soziale Ungleichheit beklagen, sind sie dennoch mit ihren Lebensumständen zufrieden.

Wie gut geht es uns? Wie blicken wir auf die Geschehnisse um uns herum? Welche Verantwortung haben wir an gesichts unseres Wohlstands, und was müssen wir tun, um das Erreichte zu erhalten, auch auf eine breitere Basis in der Gesellschaft zu stellen?

Gesprächsgäste:

  • Prof. Dominik Geppert, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Heidemarie Wieczorek Zeul, Bundesministerin a.D.
  • Guido Mingels, stellvertretender Ressortleiter Gesellschaft Spiegel und Autor des Buches "Früher war alles schlechter"

Gerne können Sie sich an der Sendung beteiligen. Wählen Sie während der Sendung die kostenfreie Telefonnummer 00800 4464 4464 oder senden Sie eine Mail an: Lebenszeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk