• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteDas WochenendjournalHilfe, meine Mutter ist süchtig!14.05.2016

Leben mit drogenabhängigen ElternHilfe, meine Mutter ist süchtig!

Die elfjährige Chantal starb in Hamburg an den Folgen einer Methadonvergiftung. Sie könnte noch leben, hätten ihre süchtigen Pflegeeltern die Droge nicht ungesichert in der Wohnung herumliegen lassen. Der kleine Stan Noél kam schon drogenabhängig in Leipzig zur Welt. Seine Mutter hatte während der Schwangerschaft Crystal Meth zu sich genommen. Wo finden diese Kinder Hilfe?

Von Sabine Demmer

Eine Mutter sitzt mit ihren zwei Kindern auf einer Bank und hält ein Buch in den Händen. (Deutschlandradio / Sabine Demmer)
Mutter Christine klärt ihre Kinder über Alkoholismus auf. (Deutschlandradio / Sabine Demmer)

In Sachsen steigt der Konsum der Droge Crystal Meth rasant an. Das ist auch auf der Säuglingsstation im Leipziger St. Georg Krankenhaus zu beobachten. Bundesweit haben 40.000 bis 60.000 Kinder drogenabhängige Eltern. Weitere rund 2.6 Millionen minderjährige Mädchen und Jungen leben mit alkoholkranken Eltern zusammen.

Bilder der AutorinZu klein, zu leicht und auf Entzug: Babys von drogenabhängigen Müttern stehen unter ständiger ärztlicher Beobachtung.Die geerbte Sucht: Crystal-Meth Babys auf der Intensivstation des Leipziger St. Georg Krankenhaus.Crystal Meth: Immer mehr Neugeborene sind abhängig.In Deutschland lebt jedes sechste Kind in einer Familie mit einem Suchtproblem.

Kinder suchtbelasteter Eltern gelten als Risikogruppe. Ein Drittel wird später selbst suchtkrank, ein weiteres Drittel entwickelt andere psychische oder soziale Störungen. Wie können sie besser geschützt werden?

Fragen, denen das kommende Wochenendjournal nachgeht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk