Mittwoch, 13.12.2017
StartseiteMarkt und Medien"Tanit Koch muss ihren eigenen Stil finden"07.11.2015

Leitungswechsel bei der "Bild"-Zeitung"Tanit Koch muss ihren eigenen Stil finden"

Ab dem 1. Januar 2016 übernimmt Tanit Koch bei der "Bild" den Posten von Kai Diekmann. Bisher sei sie außerhalb der Branche relativ unbekannt, erklärte Kai Hinrich Renner vom "Handelsblatt" im DLF. Wichtig sei, dass sich Koch von ihrem Ziehvater Diekmann freiscchwimme und das Profil des Blatts neu schärfe.

Kai Hinrich Renner im Gespräch mit

Mehr zum Thema

"Bild"-Zeitung Diekmann tritt als Chefredakteur ab

Die Meldung kam überraschend in dieser Woche: Kai Diekmann räumt nach 15 Jahren den Chefsessel bei der "Bild-Zeitung" und wird Herausgeber der sogenannten roten Gruppe bei Springer – also "Bild", "Bild am Sonntag", Bild.de, "BZ" und "Bild Berlin".

Ab 1. Januar übernimmt seine Stellvertreterin Tanit Koch das Ruder und ist damit die erste Frau, die bei der "Bild" das Sagen haben wird. Die 38-Jähirge ist eine Springer Frau. Sie hat sich vom Verlag ausbilden lassen, bei der "Welt" und der "Bild" gearbeitet und hat den Ruf extrem krisentauglich zu sein. Das braucht die "Bild" im Moment auch, da die Auflage unter Kai Diekmann von gut 4,5 Millionen auf die Hälfte schrumpfte und Anzeigen auch wegfielen. Aber was steckt hinter diesem Personalwechsel?

Den vollständigen Beitrag können Sie im Rahmen unseres Audio-on-demand-Angebotes mindestens sechs Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk