Wissenschaft im Brennpunkt / Archiv /

 

Letzte Reserven

Ölrausch in deutschen Landen

Von Frank Grotelüschen

Die Öl-Bohrinsel Mittelplate im Dithmarscher Watt
Die Öl-Bohrinsel Mittelplate im Dithmarscher Watt (AP)

100 Millionen Tonnen Rohöl verbraucht Deutschland pro Jahr. Nur drei Prozent davon kommen aus heimischer Produktion. 1970 waren es noch acht Prozent. Danach wurden viele Bohrungen aufgegeben, zu Zeiten des billigen Öls waren sie schlicht nicht rentabel.

Aber jetzt – bei Barrelpreisen von über 100 Dollar – wird die Ölquelle Deutschland wieder interessant. Mit neuen Bohr- und Fördermethoden wollen die Konzerne alte Ölfelder reaktivieren – es locken Milliardengeschäfte.

Doch nicht jedes der neuen Verfahren scheint unbedenklich: Bei einigen drohen Spätfolgen und Risiken für die Umwelt.

"Manuskript zur Sendung:"

Letzte Reserven: Ölrausch in deutschen Landen

"Weiterführende Links:"

Seiten des Deutschlandradios:

Der erste Teil der Reihe "Letzte Reserven": Der Streit um Erdgas aus Schiefergestein

     &nbspBegehrtes Energiedepot
      (Agenda, 12.11.11)

      Ölreserven auf dem Markt
      (Agenda, 27.06.11)

      Ein lohnender Blick unter heimischen Boden
      (Hintergrund, 20.05.11)

      Ausgepumpt
      (Hintergrund, 17.06.10)

      Schwarzes Gold, schwarze Pest
      (Umwelt und Verbraucher, Reihe, 10. bis 17.06.10)

      Idylle mit Ölfeld
      (Deutschlandrundfahrt, 24.04.10)

      Auf Sand gebaut
      (Wissenschaft im Brennpunkt, 21.10.07)

      Energie aus Erdöl und Erdgas
      (Wissenschaft im Brennpunkt, 23.07.06)

Links ins Netz:

      RWE Dea, Mittelplate

      RWE Dea, Labor Wietze

      TU Clausthal, Institut für Erdöl- und Erdgastechnik

      BGR: Erdöl/Erdgas

      Geopowers.com: Erdölreserven in Deutschland

      Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung

      EOR mit Mikroben

      EOR-Technik (PDF-Dokument)

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Wissenschaft im Brennpunkt

BiologieOrdnung im Geäst

Eine Gottesanbeterin auf einem Ast

Millionen Insekten, Tausende Vögel - die Evolution hat der Erde eine ungeheure Artenvielfalt beschert. Wie es in all den Jahrmillionen dazu kam, konnten Wissenschaftler bisher nur aus Fossilien rekonstruieren. Wann sich gefiederte Tiere in die Lüfte erhoben, warum Hummeln und Bienen getrennte Wege gingen und woher das Gezwitscher der Vögel stammt - all das blieb bisher im Dunkeln.

Digitaler Krieg1 oder 0, Leben oder Tod

Zu sehen sind Einschusslöcher in einem Auto, verursacht durch einen ferngelenkten Sprengkörper in Kabul am 15. Juli 2014

Der nächste Krieg wird digital. Das scheint common sense zu sein. Doch was ist Krieg und was ist Terrorismus? Was ist ein Hackerangriff und was Cyberwar? Und können autonome Kampfroboter vor ein Gericht gestellt werden, wenn sie Kriegsverbrechen begangen haben?

ImpfungenPieks mit Mehrwert

Impfung

Impfungen gelten als hochspezifisch: Sie sollen vor genau einem Erreger schützen. Studien zeigen allerdings, dass mit dem Pieks häufig Zusatznutzen verbunden sind. Jetzt will die Weltgesundheitsorganisation in großen Studien den Mehrwert genauer untersuchen.