• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 21:05 Uhr Jazz Live
StartseiteGesichter EuropasRussische Wurzeln, estnisches Herz20.02.2016

Loyale Minderheit Russische Wurzeln, estnisches Herz

Herkunft und Heimatland unter einen Hut zu bringen, das ist für viele der etwa 1,3 Millionen Einwohner Estlands besonders schwierig. Nicht Estnisch sondern Russisch ist die Muttersprache eines Viertels der Bevölkerung. Viele dieser "Russen" sind staatenlos, andere besitzen keine estnischen, sondern nur russische Pässe.

Von Christoph Kersting

Flagge Estland (imago/ecomedia/robert fishman)
Nicht Estnisch sondern Russisch ist die Muttersprache eines Viertels der Bevölkerung Estlands. (imago/ecomedia/robert fishman)

Herkunft und Heimatland unter einen Hut zu bringen, das ist für viele der etwa 1,3 Millionen Einwohner Estlands besonders schwierig. Nicht Estnisch sondern Russisch ist die Muttersprache eines Viertels der Bevölkerung. Viele dieser "Russen" sind staatenlos, andere besitzen keine estnischen, sondern nur russische Pässe. Wer die Landessprache nicht beherrscht, informiert sich häufig fast ausschließlich über russische Fernsehkanäle und andere russische Medien.

Das hat Folgen. Viele der russischen Esten betrachten die Welt durch die Brille des Kreml, wenn es zum Beispiel um Putins Machtgehabe in der Ukraine geht. Und trotzdem: Die Mehrheit der ethnischen Russen bekennt sich klar zu ihrer baltischen Heimat und damit zur Europäischen Union. Viele bekleiden in Estland politische Ämter oder sie sind sogar Mitglied der nationalen Bürgerwehr.

Mit Reportagen von Christoph Kersting

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk