Dienstag, 19.06.2018
 
Seit 03:05 Uhr Weltzeit
StartseiteSprechstundeLücken in der Akutschmerzbehandlung05.03.2013

Lücken in der Akutschmerzbehandlung

Anästhesist und Intensivmediziner über die Ergebnisse einer neuen Studie

Mandelentfernungen oder Blinddarmoperationen gelten als kleine Routineeingriffe. Für Patienten stellen sie sich aber oft als unangenehme, weil ausgesprochen schmerzhafte Operationen heraus.

Bernd Böttiger im Gespräch mit Christian Floto

Möglicherweise werden Patienten nach kleineren OPs nicht optimal schmerztherapeutisch versorgt, so die Autoren der Studie. (Stock.XCHNG / N. S. Junior)
Möglicherweise werden Patienten nach kleineren OPs nicht optimal schmerztherapeutisch versorgt, so die Autoren der Studie. (Stock.XCHNG / N. S. Junior)
Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Radiolexikon: Blinddarm
Radiolexikon: Mandeloperationen

Diesen überraschenden Fund haben Mediziner gemacht, als sie die Daten von 50.000 Patienten aus 105 deutschen Kliniken analysiert haben.

Während einige der großen Eingriffe wie Lungen-, Magen- oder Prostataoperationen erstaunlich wenig Schmerzen nach sich zogen, klagten Patienten besonders häufig nach kleineren Eingriffen über Schmerzen. Möglicherweise werden Patienten nach kleineren OPs nicht optimal schmerztherapeutisch versorgt, schreiben die Mediziner im Fachmagazin "Anesthesiology".

Christian Floto hat mit Prof. Bernd Böttiger, Direktor der Anästhesiologie und Operativen Intensivmedizin am Universitätsklinikum Köln und einer der Autoren der Studie, gesprochen.

Das Gespräch können Sie mindestens bis zum 5. August 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk