Mittwoch, 22.11.2017
StartseiteAus Kultur- und SozialwissenschaftenWie mit Fake News, Bots & Co. die Meinungsbildung manipuliert wird07.09.2017

Lügen im NetzWie mit Fake News, Bots & Co. die Meinungsbildung manipuliert wird

Im US-Wahlkampf waren sie der entscheidende Faktor: Soziale Medien, die die öffentliche Meinung massiv beeinflussten mit gefälschten Informationen, bewusst platzierten Enthüllungen und automatisch generierten Nachrichten oder anders ausgedrückt: Fake News, Leaks und Social Bots gehören zu den neuen Meinungsbildnern.

Von Barbara Weber

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Mitarbeiter arbeitet an einem Computermonitor, auf dem ein Quellcode angezeigt wird. (dpa)
Die Sorge vor einer Wahlmanipulation durch erfundene Meldungen im Internet wächst in der Politik. (dpa)

Doch gilt das auch für Deutschland? Und was heißt das für die Bundestagswahl? Steht zu befürchten, dass auch hierzulande Facebook, Twitter und Co. die öffentliche Meinung beherrschen? Immerhin scheint das Thema so brisant, dass sich mehrere wissenschaftliche Veranstaltungen mit den Gefahren und Manipulationsmechanismen beschäftigten. So auch eine Podiumsdiskussion der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.


Weitere Themen:

Lust am Gruseln

Dortmunder Soziologen untersuchen Aufbau, Entwicklung und Publikum von Horrorfilmen

Kleine, aber blühende Disziplin

Symposium für Jiddische Studien in Deutschland an der Universität Trier, 4.-6.9.2017

Wie jüdische Juristen im Exil das Völkerstrafrecht prägten

Gespräch mit der Historikerin Dr. Annette Weinke über die Kölner Tagung "Jewish-European Émigré Lawyers and Twentieth Century International Law as Idea and Profession"

Bullshit.Sprech

Das neue "Kursbuch" über die Vielfalt nicht nur sprachlicher Verblödung

Am Mikrofon: Dörte Hinrichs

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk