Sonntag, 17.12.2017
StartseiteLyrix»lyrix«-Motto im Februar: "Schöne Kinderzeit!?"01.02.2008

»lyrix«-Motto im Februar: "Schöne Kinderzeit!?"

Jeden Monat geben wir ein neues Leitmotiv vor, an dem sich die Beiträge des Schülerwettbewerbs inhaltlich oder formal orientieren müssen. Für den Monat Februar haben wir ein thematisch passendes Gedicht von Bertolt Brecht ausgewählt: "Was ein Kind gesagt bekommt".

Sonntagspaziergang im Park. (dradio.de)
Sonntagspaziergang im Park. (dradio.de)
Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Unterrichtmaterialien zum "lyrix"-Gedicht im Februar

Vielen Dank für die vielen Gedichte, die ihr uns im Januar zugeschickt habt. Es wird noch ein paar Tage dauern, bis wir alle Wettbewerbsbeiträge gelesen und bewertet haben. Die fünf Gedichte des Monats werden wir dann hier veröffentlichen.

Was ein Kind gesagt bekommt
Von Bertolt Brecht

Der liebe Gott sieht alles.
Man spart für den Fall des Falles.
Die werden nichts, die nichts taugen.
Schmökern ist schlecht für die Augen.
Kohlentragen stärkt die Glieder.
Die schöne Kinderzeit, die kommt nicht wieder.
Man lacht nicht über ein Gebrechen.
Du sollst Erwachsenen nicht widersprechen.
Man greift nicht zuerst in die Schüssel bei Tisch.
Sonntagsspaziergang macht frisch.
Zum Alter ist man ehrerbötig.
Süßigkeiten sind für den Körper nicht nötig.
Kartoffeln sind gesund.
Ein Kind hält den Mund.


Das Gedicht von Bertolt Brecht wird im Februar im Deutschlandfunk zu hören sein und ist im Deutschlandfunk-Lyrikkalender 2008 abgedruckt. Lehrer, die das Gedicht im Unterricht besprechen möchten, finden hier begleitende Unterrichtsmaterialien im pdf-Format zur kostenfreien Verwendung.

Tipp: Abonnieren Sie den Lyrix-Newsletter und wir informieren Sie rechtzeitig, wenn ein neues Gedicht zum Download bereitsteht.

Jeden Monat geben wir ein neues Leitmotiv vor, an dem sich die Beiträge des Schülerwettbewerbs inhaltlich oder formal orientieren müssen. Schicke uns im Februar ein Gedicht, das sich mit dem Thema "Schöne Kinderzeit!?" beschäftigt.

Zur Wettbewerbsseite

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk