• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 08:10 Uhr Interview
StartseiteLyrixlyrix-Workshops in Bremerhaven und Bad Bramstedt13.12.2010

lyrix-Workshops in Bremerhaven und Bad Bramstedt

Im November und Dezember veranstalten wir eine Reihe von regionalen Schreibwerkstätten, zu denen wir lyrikbegeisterte Schülerinnen und Schüler herzlich einladen.

Schreiben (Stock.XCHNG / Elena Buetler)
Schreiben (Stock.XCHNG / Elena Buetler)

Schreibwerkstatt Bremen

Am Mittwoch, 15. Dezember 2010, findet von 08.30 bis 16.00 Uhr in der <strong>Stadtbibliothek Bremerhaven</strong> eine Schreibwerkstatt mit dem Autor Georg Bydlinski statt. Die Werkstatt steht unter dem Motto "Wünsche und Träume". Gäste können ab 16 Uhr an der anschließenden öffentlichen Lesung teilnehmen, bei der der Autor und die beteiligten Schüler ihre erarbeiteten Texte gemeinsam vorstellen werden.


Schreibwerkstatt Schleswig-Holstein

Einen Tag später, am Donnerstag, 16. Dezember 2010, können interessierte Schülerinnen und Schüler in Bad Bramstedt von 08.30 bis 15.00 Uhr in der Gemeinschaftsschule Auenland mit Georg Bydlinski arbeiten. Auch hier lautet das Motto "Wünsche und Träume".


Georg Bydlinski
Jahrgang 1956, studierte an der Wiener Universität Anglistik und Religionspädagogik und arbeitet seitdem freiberuflich als Schriftsteller in Mödling bei Wien. Seine Arbeitsbereiche sind Lyrik, Prosa, Kinderliteratur und Übersetzung. Georg Bydlinski veröffentlichte bisher rund 70 Bücher und wurde für seine Arbeiten u.a. mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Er ist Herausgeber der beiden Lyrik-Anthologien "Unter der Wärme des Schnees" und "Übermalung der Finsternis". Georg Bydlinski ist darüber hinaus Mitglied des Österreichischen Schriftstellerverbandes und des Friedrich-Bödecker-Kreises Niedersachsen sowie Libero des österreichischen Literatur-Nationalteams.


Wenn ihr über die nächsten Schreibwerkstätten informiert werden wollt, werdet Mitglied in unserer lyrix-Facebook-Gruppe. Dort halten wir euch über den neuesten Stand auf dem Laufenden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk