• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 06:35 Uhr Morgenandacht
StartseiteLyrixMärz 2012: Blau02.03.2012

März 2012: Blau

Die Werke "Monochromes Blau" und "Anthropometrie" von Yves Klein sowie Gedichte von Rose Ausländer und Hans Arp sollen Euch im März zum Schreiben inspirieren. Zusammen mit dem Kölner Museum Ludwig gestalten wir den Monat zum aktuellen Thema "Blau".

Museum Ludwig von Südwesten (museenkoeln)
Museum Ludwig von Südwesten (museenkoeln)
Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

lyrix-März2012-PDF-Deutschunterricht

Mit dem Monatsthema "Blau" ist "lyrix" zu Gast im Kölner Museum Ludwig.
Lasst Euch inspirieren von Yves Klein, Hans Arp und Rose Ausländer. Als zusätzliche Anregung dient Euch die visuelle Auseinandersetzung von Sascha Vredenburg und Omar El-Saeidi mit dem Thema "Blau", die der Museumsdienst Köln eigens für "lyrix" produziert hat.


Blau ist die Farbe der Freiheit, des Wassers und der Luft, der Sehnsucht, Ruhe und Klarheit, Kälte, Harmonie und Treue. Der blaue Horizont und die blauen Berge stehen für Ferne, im Straßenverkehr sind Gebotsschilder blau. Der traurige Gefühlszustand wird als "Blues" bezeichnet, woraus sich die Musikform "Blues" entwickelte. In der Umgangssprache kann man "blau machen" oder auch "blau sein".

Man merkt sehr schnell, dass Blau ganz unterschiedliche Assoziationen hervorruft und für zum Teil auch gegensätzliche Dinge bekannt ist. "Blau" bietet viel Raum für Interpretation und Kreativität und somit hoffen wir auf vielseitige und kreative Gedichte!

Hans Arp und Rose Ausländer zeigen mit ihren Gedichten zwei sehr unterschiedliche Interpretationen und Wahrnehmungen von "Blau".


Für den Künstler Yves Klein hatte die Farbe Blau eine ganz besondere Bedeutung und begleitete ihn durch sein gesamtes Leben. Besonders sein monochromes Ultramarin begeisterte ihn so sehr, dass er mit einem Chemiker zusammen das Patent für das "Internationales Yves Klein Blau" anmeldete. Für sein Werk "Anthropometrie" bemalten Nacktmodelle, die komplett mit blauer Farbe bedeckt waren, mit ihren Körpern die Leinwand.


Dichtet über blaue Farben, blaue Gefühle, Gegenstände und Gedanken, wir freuen uns auf Eure Gedichte!
Einsendeschluss: 31.03.2012

Hier findet ihr die lyrix-Regeln zum Nachlesen.
Für den Versand eures Gedichts findet ihr hier eine E-Mail-Vorlage.


Aus rechtlichen Gründen konnten wir euch die Bilder von Yves Klein nur im Zeitraum vom 01.-03. März zur Verfügung stellen. Sie sind daher an dieser Stelle nicht mehr vorhanden. Betrachten könnt ihr die Bilder aber auch an anderer Stelle: "Anthropometrie" zum Beispiel hier und "Monochromes Blau" hier. Auf diesen Seiten findet ihr auch noch weiterführende Infos zu den Arbeiten des Künstlers.


lyrix März 2012: Blau - Das Video

Dieses Video wurde von dem Museumsdienst Köln produziert und von Sascha Vredenburg und Omar El-Saeidi realisiert und durchgeführt. Lasst euch von den verschiedenen Vortragsweisen und Stimmungen inspirieren.

Blau
von Rose Ausländer

Blau
eine Fahne dem Wunder
Himmel
Abend
Ascona
Cézanne
Abertausend Wunder
im Traum
Die uns vernichten
die schweren
auch diese Wunder
Aus hellstem Blau
eine Fahne
aus dunkelstem Blau

(Rose Ausländer, Blau. Aus: dies., Ich höre das Herz des Oleanders. Gedichte 1977-1979, © S.Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 1984)


Es klingt (Auszug aus "Singendes Blau")
Von Hans Arp

Es klingt
es rauscht
es hallt
es widerhallt
es sprüht
es duftet
und wird andächtig singendes Blau.
Das Blau verblüht zu Licht.

(Arp, Hans: "Es klingt" (Auszug aus "Singendes Blau") aus Gesammelte Gedichte, Bd. 2. © 1974 Limes, Wiesbaden; genehmigt durch die F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH, München, www.herbig.net)


Museum Ludwig
Das Ehepaar Ludwig trug die größte Pop-Art-Sammlung außerhalb der USA zusammen und schenkte ein Großteil davon der Stadt Köln. Durch diese großzügige Gabe wurde 1976 das Museum Ludwig gegründet. 2001 schenkte das Sammlerehepaar dem Museum seine große Picassosammlung. Mit 180 Originalwerken und 730 Grafiken verfügt das Museum Ludwig inzwischen über die drittgrößte Picasso-Sammlung weltweit. Irene Ludwig hinterließ dem Museum im März 2011 eine umfangreiche Sammlung russischer Avantgarde, die zu den wichtigsten russischer und sowjetischer Moderne gehört.
Auch deutsche Kunst der 70er und 80er Jahre sowie internationale Tendenzen und Installationen der jüngeren Avantgarde sind im Museum Ludwig zu finden. Die Basis für die Sammlung zeitgenössischer Kunst bildet die Expressionisten-Sammlung des Kölner Juristen Josef Haubrich.

Im März kooperiert "lyrix" mit dem Museumsdienst Köln, weitere Informationen unter:
Lyrix der Wettbewerb des Deutschlandfunks macht Station im Museum Ludwig

Die begleitenden Unterrichtsmaterialien für den Deutschunterricht stehen hier als PDF zur Verfügung:

lyrix-März2012-PDF-Deutschunterricht

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk