• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
StartseiteDas FeatureMit Waffen Frieden schaffen?14.02.2017

MaliMit Waffen Frieden schaffen?

Der westafrikanische Staat Mali steckt seit einem Militärputsch 2012 und der anschließenden Besetzung des Nordens durch überwiegend islamistische Gruppen in einer schweren Krise. Das Ausland versucht offiziell alles, um den Krisenstaat zu stabilisieren und den islamistischen Terrorismus zu bekämpfen: durch Militäreinsätze und Entwicklungshilfe.

Von Bettina Rühl

Bundeswehrsoldaten stehen am 05.04.2016 bei einer Übung im Camp Castor in Gao in Mali.  (picture-alliance/ dpa/ Michael Kappeler)
Die Soldaten der Bundeswehr sind im Rahmen der UN-Mission MINUSMA in Mali stationiert. (picture-alliance/ dpa/ Michael Kappeler)

An der UN-Mission MINUSMA ist auch die Bundeswehr beteiligt, ebenso an einer Ausbildungsmission der Europäischen Union für die malische Armee. Parallel dazu ist Frankreichs Armee unter eigenem Kommando in Mali und den benachbarten Staaten präsent.

Warum findet das Land keinen Frieden - ist der Einsatz von Waffen der falsche Weg? Bettina Rühl hat Bundeswehrsoldaten, französische Militärs und die Bevölkerung im nordmalischen Gao und der Hauptstadt Bamako gefragt, was aus ihrer Sicht nötig wäre, um Mali zu stabilisieren.

Produktion: DLF 2017

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk