Corso / Archiv /

 

"Man hat einen Freifahrtschein und darf alles sagen"

Der Puppenspieler Martin Reinl im Corsogespräch

Moderation: Marietta Schwarz

Die Figuren Elmo und Bibo (Bigbird) aus der Sesamstraße (picture alliance / dpa /Abaca Donna Ward)
Die Figuren Elmo und Bibo (Bigbird) aus der Sesamstraße (picture alliance / dpa /Abaca Donna Ward)

Martin Reinl hat einen besonderen Beruf. Seit fast elf Jahren lässt er die Puppen im Fernsehen tanzen. Dem Zirkuspferd Horst Ferdinand, der schüchternen Traudl, Wiwaldi und natürlich Elmo aus der Sesamstraße haucht er Leben ein.

Wenn Martin Reinl seine Hände ganz ruhig auf dem Tisch gefaltet hat, dann ist das insofern erwähnenswert, als dass er mit diesen Händen sonst ziemlich viel rumhantiert. Er baut Handpuppen. Und er spielt dann eben auch mit ihnen. Und fast jeder kennt sie, die Kalauer-Puppen von Martin Reinl: Zirkuspferd Horst Ferdinand, die schüchterne Traudl, Wiwaldi natürlich oder Elmo aus der Sesamstraße, die just heute ihr 40-jähriges Deutschland-Jubiläum feiert.

Das vollständige Gespräch mit Martin Reinl können Sie mindestens bis zum 8. Juni 2013 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Corso

Schauspieler Sebastian SchwarzIn allen Welten zuhause

Sebastian Schwarz in "Viel Lärm um Nichts" an der Schaubühne Berlin am 30.8.2013. (dpa/picture alliance/ZB/Claudia Esch-Enkel)

Auf der Theaterbühne stehen und gleichzeitig für Film und Fernsehen vor der Kamera - geht das? Bei Sebastian Schwarz scheint es zu funktionieren. Der Schauspieler erklärt im Corsogespräch, wie man die Kunst des Schauspiels in allen drei Disziplinen gleichzeitig praktiziert.

"Return to Sender" Spannender Perspektivwechsel auf Afrika-Festival

Chanson des Monats März: Thomas Pigor "Brecht haben"

Filmstart "My Stuff" - Was brauchst du wirklich?Weniger ist Zeit

Szene aus dem Film "My Stuff": Petri Luukkainen sitzt in seinem leeren Zimmer. Er hat nur wenig Kleidung an. (Rise and Shine Cinema)

Die Trennung seiner Freundin will Petri Luukkainen mit einer Shoppingtour überwinden. Ohne Erfolg. Seine Sinnkrise wird zur Sinnsuche: Er verbannt fast seinen gesamten Besitz für ein Jahr aus seinem Leben. Sein Film über diese Zeit regt ohne moralisierenden Zeigefinger zum Nachdenken an: Was ist uns wichtig?

Musik Jukeboxing mit DJ Mart

"Weisse Wölfe" Eine Comicreportage über den rechten Terror