Dienstag, 19.06.2018
 
Seit 19:10 Uhr Das Feature
StartseiteWissenschaft im BrennpunktVersuch macht klug15.04.2018

March for ScienceVersuch macht klug

Der Wissenschaft schlägt vonseiten der Öffentlichkeit immer häufiger Misstrauen entgegen. Nicht selten steht dabei die Unterstellung im Raum, dass sie käuflich sei, Herrschaftswissen verbreite und von Eliten für Eliten betrieben werde - dagegen wendet sich der March for Science.

Moderation: Uli Blumenthal

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Demonstranten ziehen beim "March for Science" durch die Kölner Innenstadt. (pa/dpa/Becker)
Demonstranten ziehen beim «March for Science» durch die Kölner Innenstadt. (pa/dpa/Becker)
Mehr zum Thema

Bewegung für Wissenschaftsfreiheit Zweiter March for Science

Ein Jahr Science March Willkür im Weißen Haus hält an

March for Science Marsch der besorgten Wissenschaftler

Am 14. April 2018 gingen weltweit Forschende zweiten Mail auf die Straße, um beim "March for Science" für die Freiheit der Wissenschaft und gegen alternative Fakten zu demonstrieren. Aber bringt die Aktion mit der Forderung "Fakten statt Fakes" wirklich Bewegung in den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft? Und wie nachhaltig ist die Beziehung tatsächlich?

Denn außer Frage steht auch: Die meisten Wissensschaffenden haben über Jahrzehnte verschlafen, der Öffentlichkeit die Wichtigkeit ihres Tuns nahezubringen und verständlich zu machen.

Reicht ein jährlicher "March for Science", um die gestörte Kommunikation zu kitten?
Von der Straße in die Köpfe?

Mit Beiträgen von Volker Mrasek und Heike Wipperfürth 

Gesprächspartner:

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk