Freitag, 15.12.2017
StartseiteMauersplitter"Zerstörung von Grenzsicherungsanlagen"14.12.2014

Mauer bröckelt"Zerstörung von Grenzsicherungsanlagen"

14. Dezember 1989. Das Amt für Nationale Sicherheit registriert Beschädigungen an der Mauer.

Mauerelement an der ehemaligen Zonengrenze zwischen der früheren DDR und Westberlin an der Mauergedenkstätte in Groß Glienicke (Brandenburg). (picture alliance / ZB / Ralf Hirschberger)
Mauerelement an der ehemaligen Zonengrenze zwischen der früheren DDR und Westberlin an der Mauergedenkstätte in Groß Glienicke (Brandenburg). (picture alliance / ZB / Ralf Hirschberger)

Berichtender: "So jetzt habe ich noch eine Beschädigung bzw. Zerstörung von Grenzsicherungsanlagen. 13.12., 20:18 Uhr ..."

Diensthabender in der Zentrale: "Ja."

Berichtender: "...wurde im Abschnitt des GR 42 Kleinmachnow GKM, ca. 900 Meter nordwestlich Mahlow, Waldblick ..."

Diensthabender: "... Waldblick, ja."

Berichtender: "... Kreis Zossen, festgestellt, dass von unbekannten Tätern zwei Platten der Grenzmauer à - also eine Platte davon - 1 mal 2,5 Meter heraus gestoßen worden waren."

Diensthabener: "Was - so´ne Platten heraus gestoßen?"

Berichtender: "Ja."

Diensthabender: "Um Gottes Willen. Da müssen die ja mit schwerem Gerät angefahren sein."

Berichtender: "Ja. Das weiß der Teufel. Vielleicht ist es auch .. ich hab schon gefragt, ob die vielleicht auch rausgefallen sein können, aber das wollte man mir nicht zugestehen."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk