Samstag, 16.12.2017
StartseiteLänderzeitWie kann Demokratie in der Praxis gefördert werden?02.08.2017

Mehr Mitsprache und MitbestimmungWie kann Demokratie in der Praxis gefördert werden?

Was auf den Tisch kommt und wann Schlafenszeit ist, das bestimmen die Kinder in Deutschlands erster Demokratie-Kita selber. Ein Beispiel von Mitsprache, in dem bereits die Kleinsten demokratisches Miteinander erleben. Doch um unsere Demokratie insgesamt zu stärken, braucht es viel mehr solcher Projekte.

Eine Sendung von Dörte Hinrichs

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Was soll es zum Mittag geben? Kinder können in der Kita "Lotte Lemke" mitbestimmen, was gegessen wird. (Claudia Baumann)
Was soll es zum Mittag geben? Kinder können in der Kita "Lotte Lemke" mitbestimmen, was gegessen wird. (Claudia Baumann)

Wie funktionieren die verschiedenen Projekte in der Praxis? Kommunen etwa experimentieren mit Jugendparlamenten und neuen Wahlverfahren für mehr Bürgerbeteiligung. Und die Bundesfamilienministerin will per Gesetz mehr Demokratie fördern.

Inwieweit sind das erfolgreiche Maßnahmen, um z.B. Extremismus vorzubeugen? Wann fängt Mitbestimmung an und wo endet sie? Und welche Chancen stecken in der Erforschung demokratischer Innovationen? Ergeben sich daraus neue Wege zur Stärkung unserer repräsentativen Demokratie?

Gesprächsteilnehmer:

  • Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesfamilienministerium
  • Prof. Brigitte Geißel, Leiterin der Forschungsstelle "Demokratische Innovationen" an der Universität Frankfurt am Main
  • Josef Blank, Vorstand Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.
  • Frederic Koch, Schüler, im Vorstand des SV-Bildungswerks

Rufen Sie uns an und diskutieren Sie mit unseren Experten: die kostenfreie Telefonnummer lautet: 00 800 4464 4464. Oder schreiben Sie eine Mail an: laenderzeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk