• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 08:10 Uhr Interview
StartseiteCorso"Billy Wilder war einfach ein ganz Großer"13.09.2016

Mein Klassiker "Billy Wilder war einfach ein ganz Großer"

Ralf Schmitz, der bekannte Comedian und Improvisations-Künstler, schwärmt hektisch - wie es seine Art ist - über einen bestimmten Film. Der erschien im Jahr 1961: die turbulente Komödie "Eins, Zwei, Drei" von Billy Wilder.

Von Winfried Hammelmann

Comedian Ralf Schmitz, aufgenommen am Rande der MDR Talkshow "Riverboat" am 16.01.2015 (Tom Schulze/dpa )
Comedian Ralf Schmitz (Tom Schulze/dpa )
Mehr zum Thema

Mein Klassiker: "Geniales Kino über die Poesie von Berlin"

Mein Klassiker: "Es gibt nichts zu kapieren"

Berlin im Film: Streifzug durch die Filmgeschichte

Hallo,

mein Name ist Ralf Schmitz und mein Lieblings-Klassiker bei Filmen ist der Film "Eins, Zwei, Drei" von Billy Wilder. Liselotte Pulver hat damals mitgespielt - es ist schon einige Jahre her, dass der Film herauskam und produziert wurde - Horst Buchholz und solche Konsorten, solche Schauspieler, die großartig agiert haben, in diesem Lieblingsfilm von mir: weil er wahnsinnig schnell ist, weil er so authentisch ist, und weil einfach mit so viel Liebe so viele Details herausgearbeitet sind.

"Es wirkt, als gäbe es keine Schnitte"

Ich glaube, die haben den ganzen Film geprobt und haben den dann in einem Stück runter gedreht - so wirkt es. Es wirkt, als gäbe es keine Schnitte.

Es gibt Schnitte, natürlich, es ist so perfekt, es ist so gut gemacht; das Timing, und das ist ja bei komischen Filmen und bei komischen Produktionen generell, auch auf der Bühne, ganz, ganz entscheidend - in der richtigen Millisekunde die Pointe zum Beispiel abzufeuern.

Der Schnitt stimmt - falls es ihn überhaupt gibt - und das Timing der Schauspieler stimmt.

Also, ich bin wirklich begeistert. Billy Wilder war einfach ein ganz Großer, ohne Frage, aber eben auch alle anderen, die mitgewirkt haben. Also, es ist wirklich ein großartiger Film, den man heute genauso gucken kann - das sagt man bei vielen Filmen - den man aber heute genauso anschauen kann wie damals.

Und er wirkt so - wenn es nicht ein etwas älteres Thema wäre im Film - er wirkt so, als würde er gestern gefilmt worden sein.

"Leute, guckt ihn euch an"

Und wer jetzt nicht genau zugehört hat oder wer am Anfang zwar zugehört hat, aber zwischendurch eingeschlafen ist und nicht mehr weiß, wo er ist, ganz einfach: der Film, um den es geht, den ich so toll finde, heißt "Eins, Zwei, Drei" von Billy Wilder.

Leute, guckt ihn euch an. Es ist ein Gewinn fürs ganze Leben.

Äh, ich weiß gar nicht, wo ich aufhören soll.- Tschüss!

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk