• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend
StartseiteCorso"Ich würde ein Remake von 'Basic Instinct' drehen"14.10.2014

Mein Klassiker"Ich würde ein Remake von 'Basic Instinct' drehen"

Der Regisseur und Drehbuchautor Hans Steinbichler ist unter anderem für die Filme "Winterreise" und "Das Blaue vom Himmel" bekannt. Sein ganz persönlicher Klassiker ist ein Film, der in den 90ern für viel Aufsehen gesorgt hat: "Basic Instinct".

Aufgezeichnet von Julian Ignatowitsch

Ich heiße Hans Steinbichler und ich habe einen etwas merkwürdigen Klassiker gewählt: "Basic Instinct" von Paul Verhoeven von 1992. Und ich würde Ihnen gerne erzählen, wieso ich diesen Film so außergewöhnlich finde.

Es gibt Filme in der Filmgeschichte, die lassen sich deswegen nicht wiederholen, weil sich die Gesellschaft verändert hat - und "Basic Instinct" ist so ein Film. Leider, darüber bin ich todtraurig, werden die 90er Jahre nie mehr kommen, die so wundervoll geschmacklos waren und so frei in der Sexualität."

"Basic Instinct" hat im Grunde eine sehr simple Handlung, die noch dazu teilweise an den Haaren herbeigezogen ist - und trotzdem ist es ein geniales Drehbuch, Joe Eszterhas hat das geschrieben. "Basic Instinct" erzählt folgende Geschichte: Eine schwerstgestörte, schwerreiche junge Frau, Catherine, gespielt von Sharon Stone, schreibt einen Horrorthriller, in dem sie einen Tod beschreibt, und dieser Tod findet exakt in der Wirklichkeit statt.

Und jetzt kommt ein koksgeschädigter, oversexter Cop, korrupt und fertig, dargestellt von Michael Douglas. Und er wird dieser Wahnsinnsfrau, unter dem Drehbuchvorwand, er solle da etwas aufklären, zugeführt.

Sie sitzt mit dem Rücken zu uns, bevor wir sie das erste Mal sehen, dann dreht sie sich um und man ist erschlagen. Das ist dieser Moment von "Loves Camera!"

Det. Curran: "Guten Tag, ich bin Detective Curran, das ist Detective Moran. Wir sind vom San Francisco Police..."
Ms. Tramell: "Ich weiß, wer sie sind. Also wie ist er gestorben?"
Det. Curran: "Er wurde ermordet."
Ms. Tramell: "Wie wurde er ermordet?
Det. Curran: "Mit einem Eispickel."

Und es kommt, wie es kommen muss: Diese Frau wird Nicks Geschichte schreiben und er wird sie durchleben müssen.

Det. Curran: "Ich möchte Sie etwas fragen, Ms. Tramell: Tut es Ihnen leid, dass er tot ist?"
Ms. Tramell: "Ja, er konnte fantastisch ficken."

Und solche Sätze, die mögen schockierend klingen für kulturbeflissene Menschen, sie sind es, die diesen Film so erratisch und ganz groß machen.

Det. Moran: "Kennst Du eine Freundin von ihr, die noch keinen um die Ecke gebracht hat?"
Det. Curran: "Ich bin mir nicht mehr so sicher, dass sie es getan hat."
Det. Moran: "Über welche reden wir jetzt?! Wir wissen, dass die alte Hazel es getan hat, dass die kleine Roxy es getan hat und die, die übrig ist, die hat dir mit ihrer Magna-cum-Laude-Pussy das Gehirn fritiert."

Dieser Film, "Basic Instinct", hat natürlich damals wie auch heute nur meine basischen Instinkte angesprochen. Es gibt dort nichts, was mich irgendwie mit dem verbindet, was ich an Filmen mache, aber es gibt dort alles, was ich gerne machen würde. Wenn ich einen Film drehen dürfte und freie Wahl hätte, ich würde ein Remake von "Basic Instinct" drehen!

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk