• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 07:15 Uhr Interview
StartseiteCorso"Die Platte hat einen Platz im Museum of Modern Art verdient"03.01.2017

Mein Klassiker - Sven Regener"Die Platte hat einen Platz im Museum of Modern Art verdient"

Sven Regener kennt man nicht nur als Sänger der Band Element of Crime. Mit seinem Roman "Herr Lehmann" und dem Drehbuch zum gleichnamigen Film hat er sich auch als Schriftsteller einen Namen gemacht. Geprägt hat ihn und die Band das erste Album von Velvet Underground.

Von Winfried Hammelmann

Sven Regener von "Element of Crime" (BR/Markus Konvalin )
Sven Regener von der Band "Element of Crime" (BR/Markus Konvalin )
Mehr zum Thema

Element of Crime Konsequent gegen den Mainstream

Element of Crime Das Eröffnungskonzert des Rudolstadt-Festivals

Sven Regener an der Uni Kassel Akademischer Rundumschlag als Grimm-Gastprofessor

"Hallo, mein Name ist Sven Regener von Element of Crime, und wenn man mich fragt, was unser Klassiker ist als Band, dann ist es eine Band, die sicherlich kaum sonst – durch die Unterschiedlichkeit der Leute – auf was einigen kann, dann würd’ ich sagen: Es ist das erste Album von Velvet Underground.

Und man hat überhaupt keine Ahnung, ob das einfach sich ergeben hat, weil sie das gar nicht anders konnten, ob sie das eigentlich hätten anders machen wollen oder so. Oft sind die größten Sachen in der Kunst, sind ja irgendwelchen Unglücken geschuldet; man hat sich das eigentlich anders gedacht, aber dann ist es so gekommen. Und ich glaube, diese Platte ist so ein … ist nicht umsonst zum Beispiel in der beginnenden Punk-Bewegung – und generell in die ganzen 80er-Jahre hinein auch so von allen Sachen aus den 60ern sozusagen das leuchtendste Beispiel gewesen, auch für die ganzen Post-Punk-Leute, weil sie im Grunde genommen diesen unglaublichen Willen zum Stil und gleichzeitig so eine unglaubliche Scheißegal-Haltung transportiert.

Da würde ich schon sagen: Das ist so was – so ein bisschen so was, was also definitiv sein Platz im Museum of Modern Art verdient hat. Das ist mal sicher.

"Ich bin nicht für das Kanonische in der Kunst"

Wir haben zum Beispiel als Produzenten unserer zweiten Platte, damals `87, hatten wir John Cale von 'Velvet Underground'. Das war tatsächlich nicht so, dass wir jetzt das speziell gewollt hätten, aber es hat sich so ergeben. Viele Dinge im Leben ergeben sich ganz komisch - als wenn das irgendwie alles … hinterher erscheint es, als wenn’s irgendwie einen Sinn gehabt hätte oder so, aber es war natürlich für uns sehr interessant. Obwohl uns natürlich auch klar war, dass es nichts bringt, mit ihm zum Beispiel über diesen alten Kram zu reden, denn für den war das auch schon 20 Jahre her.

Eine signierte Edition von Andy Warhol's berühmten Plattencover von "Velvet Underground & Nico".  (dpa/ picture alliance / Ian Langsdon)Eine signierte Edition von Andy Warhol's berühmten Plattencover von "Velvet Underground & Nico". (dpa/ picture alliance / Ian Langsdon)

Ja, also wenn man jetzt dieses Album jemandem empfiehlt, würde ich noch nicht mal sagen: 'Hör das, weil es ein Klassiker ist'. Das ist nämlich das Entscheidende. Ein echter Klassiker braucht diese Hilfe eigentlich nicht, dass man sagt: 'Das muss man kennen', was ja auch so eine komische Zwangssache ist und in der Kunst eigentlich kein Platz hat. Ich bin nicht für das Kanonische in der Kunst, also das man sagt: 'Das muss man kennen'. Man muss gar nichts in der Kunst.

Aber wenn man mal was richtig Aufregendes hören will, und das noch nicht kennt, dann sollte man auf jeden Fall die erste Schallplatte von Velvet Underground & Nico – heißt sie in diesem Fall – also von Velvet Underground hören – das ist die mit der Banane drauf. Sie ist leicht zu finden, und sie ist zu Recht immer noch überall erhältlich, glaube ich." 

Sven Regener, geboren am 1. Januar 1961 in Bremen, ist Musiker, Schriftsteller und Drehbuchautor. Bekannt wurde er mit der Band 'Element of Crime', später mit seinem Roman "Herr Lehmann" und dem Drehbuch zum gleichnamigen Film sowie mit den beiden weiteren Romanen der Lehmann-Trilogie, "Neue Vahr Süd" und "Der kleine Bruder".

The Velvet Underground & Nico ist das Debütalbum der Band The Velvet Underground mit der Sängerin Nico. Das Album wurde von Andy Warhol produziert und im März 1967 veröffentlicht. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk