Forschung Aktuell

Mittwoch, 22. August 2012

Medizin Musikunterricht verbessert das Gehör.

Wer als Kind über Jahre hinweg Klavier- oder Geigenunterricht bekommen hat, verfügt auch als Erwachsener über ein dauerhaft geschultes Gehör. Derart musisch erzogene Menschen haben es demnach leichter, Gespräche in lauter Umgebung zu verfolgen. Das berichten US-Forscher der Northwestern University in Evanston, Illinois im Journal of Communication Disorders. Wessen Gehirn es frühzeitig und dauerhaft gelernt habe, komplexe Töne etwa im tiefen Frequenzbereich zu erkennen, könne sich leichter auf spezifische Geräusche in lauter Umgebung konzentrieren. [mst]

(Quelle: Journal of Communication Disorders)

Alle Meldungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Forschung Aktuell

Umwelt Messkampagne hinterfragt Luftreinigungs-Theorie

Sonnenstrahlen kämpfen sich durch dunkle Wolken.

Salpetrige Säure ist offenbar doch kein Motor der natürlichen Selbstreinigungsprozesse in der Luft. Das besagt eine Publikation von Dr. Franz Rohrer vom Institut für Energie- und Klimaforschung des Forschungszentrums Jülich.