Forschung Aktuell

Mittwoch, 22. August 2012

Medizin Musikunterricht verbessert das Gehör.

Wer als Kind über Jahre hinweg Klavier- oder Geigenunterricht bekommen hat, verfügt auch als Erwachsener über ein dauerhaft geschultes Gehör. Derart musisch erzogene Menschen haben es demnach leichter, Gespräche in lauter Umgebung zu verfolgen. Das berichten US-Forscher der Northwestern University in Evanston, Illinois im Journal of Communication Disorders. Wessen Gehirn es frühzeitig und dauerhaft gelernt habe, komplexe Töne etwa im tiefen Frequenzbereich zu erkennen, könne sich leichter auf spezifische Geräusche in lauter Umgebung konzentrieren. [mst]

(Quelle: Journal of Communication Disorders)

Alle Meldungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Forschung Aktuell

WeltmeereDer Vielfalt des Planktons auf der Spur

Womöglich von der Übersäuerung der Ozeane bedroht: der Ruderfußkrebs (picture alliance / dpa / Foto: Hinrich Bäsemann)

Die winzigen Vertreter des Planktons stehen am Anfang der Nahrungskette in den Ozeanen. Sie sind zahlenmäßig den großen Arten wie den Walen und den Fischen überlegen, doch ist recht wenig über die winzigen Meeresbewohner bekannt. Mit dem Projekt Tara Oceans fahren Wissenschaftler die Weltmeere ab und untersuchen das Leben des Planktons.