Forschung Aktuell

Montag, 4. August 2014

Medizin Wie der Schweinegrippe-Impfstoff Narkolepsie auslöst, bleibt unklar

In den Jahren 2009 und 2010 traten bei Kindern in Skandinavien gehäuft Fälle von Narkolepsie auf. Die Kinder hatten zuvor den Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix erhalten.

Im Dezember 2013 veröffentlichte eine Internationales Forschergruppe eine Studie, die den Zusammenhang von Narkolepsie und Impfung zu erklären schien: Die Studie wies auf strukturelle Ähnlichkeiten zwischen einem Teil des Virus und dem körpereigenen Wachmacher-Hormon Orexin hin. Wahrscheinlich führe die Impfung mit Pandemrix in seltenen Fällen dazu, dass das Immunsystem Orexin bildende Zellen im Gehirn angreife. Die Folge: Narkolepsie.

Die Forschergruppe hat ihre im Fachblatt "Science Translational Medicine" erschienene Studie jetzt zurückgezogen. Die Begründung: Die Ergebnisse hätten sich nicht zweifelfrei reproduzieren lassen.

Die Suche nach dem Zusammenhang von Narkolepsie und Pandemrix beginnt wieder von vorne. [mawi]

(Quelle: Science Translational Medicine)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Forschung Aktuell