Forschung Aktuell

Freitag, 12. Dezember 2014

Neurowissenschaft Das Gehirn übergewichtiger Kinder reagiert stärker auf Zucker ...

... als das Gehirn von Kindern mit normalem Körpergewicht. Das zeigt eine Studie von Forschern aus Kalifornien im "International Journal of Obesity". Die Forscher gaben Kindern im Alter zwischen acht und zwölf Jahren einen Teelöffel Zuckerwasser zu trinken. Während die Kinder das süße Wasser im Mund behielten, beobachteten die Wissenschaftler mit Hilfe eines Hirnscanners, welche Regionen im Gehirn aktiv waren.

Im Vergleich zeigte sich, dass bei übergewichtigen Kindern der Mandelkern und der Inselcortex stärker aktiviert sind. Das sind Hirnregionen, die für die Wahrnehmung chemischer Reize sowie das Belohnungssystem zuständig sind.

In einer dritten Hirnregion, die bei Erwachsenen mit Fettleibigkeit verstärkt angeregt wird, gab es keine Unterschiede. Die Forscher schließen daraus, dass sich die Verknüpfung von Essen und positiven Gefühlen im Lauf des Lebens verstärken kann. Deshalb sei Prävention im Kindesalter besonders wichtig.[mas]

(Quelle: InternationalJournalOfObesity doi:10.1038/ijo.2014.206 )

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Forschung Aktuell