Forschung Aktuell

Donnerstag, 5. März 2015

Medizin Sechs Teelöffel Zucker am Tag - mehr ist gesundheitsschädlich

Bislang hatte die Weltgesundheitsorganisation einen Grenzwert von zehn Prozent Zuckerzusatz als akzeptabel erachtet. Nach einjährigen Diskussionen hat die WHO nun den Grenzwert halbiert. Demnach sollte ein Erwachsener pro Tag nicht mehr als 25 Gramm Zucker zu sich nehmen – das entspricht sechs Teelöffeln. Das ist nicht viel, wenn man bedenkt, dass allein in einer Dose Limonade durchschnittlich zehn Teelöffel Zucker enthalten sind. Auch Ketchup enthält viel mehr Zucker als gedacht: In nur einem Esslöffel ist ein ganzer Teelöffel Zucker. Da bei vielen industriellen Lebensmitteln schwer zu erkennen ist, wie hoch der Zuckergehalt ist, fordert die WHO eine bessere Kennzeichnung und eine deutliche Einschränkung von Werbung für zuckerhaltige Lebensmittel.

Die neue WHO Richtlinie ist Teil des Kampfes gegen Krankheiten wie Fettleibigkeit, Karies, oder Herzkreislauferkrankungen, die durch ungesunde Verhaltensweisen verursacht werden.

 

(Quelle: WHO Pressemitteilung, Agenturen)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Forschung Aktuell