Forschung Aktuell

Dienstag, 16. August 2005

Klimaforschung Eines Tages könnte der Monsun-Regen ausbleiben.

Durch zunehmende Luftverschmutzung und Waldrodungen sinkt die Temperatur über der indischen Landmasse. Dadurch werde die Zufuhr feuchter Luftmassen vom Indischen Ozean gestoppt, die den Monsunregen speisen. Langfristig könne dies zu einem Versiegen des indischen Monsuns führen und damit zu Missernten und Hunger-Katastrophen führen, warnen Forscher des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung. Wie wahrscheinlich ein solches Szenario sei, könne allerdings nicht prognostiziert werden, so die Forscher in der Fachzeitschrift "Geophysical Research Letters". Dazu seien realistische Prognosen über die Entwicklung der Luftverschmutzung sowie die veränderte Landnutzung in Südasien notwendig.

(Quelle: mawi)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4