Forschung Aktuell

Montag, 12. Dezember 2011

Technologie Die kleinste Dampfmaschine der Welt ist deutlich kleiner als eine Haarspitze

Gebaut haben sie Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart. Wie auch bei der großen Dampfmaschine wird diese Version durch ein – wenn auch winzig kleines Laufrad mit einem Kolben und Gas angetrieben. Allerdings läuft die kleinste Dampfmaschine der Welt nicht stotterfrei. Das liegt an der Beschaffenheit und den Gesetzmäßigkeiten in der Mikrowelt. Denn anders als bei der großen Dampfmaschine führen hier bereits kleinste Bewegungen von Molekülen in der Nähe des Motors zu großen Störungen. Die Micro Dampfmaschine arbeitet insgesamt mit der gleichen Effizienz wie eine herkömmliche Dampfmaschine und setzt pro Zyklus genau so viel Energie um, betonen die Max-Planck-Forscher aus Stuttgart. Sie sprechen von einem wichtigen Schritt in Richtung hocheffizienter Micro-Maschinen. //[mawi]//

(Quelle: Max-Planck-Gesellschaft)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1