Forschung Aktuell

Donnerstag, 31. Mai 2012

Genetik Das Erbgut der Tomate ist entschlüsselt.

Ein internationales Forscherteam hat sowohl das Erbgut der Zuchttomate sequenziert, als auch jenes der aus Südamerika stammenden Wildform. Beide unterscheiden sich offenbar nur um 0,6 Prozent voneinander. Das berichten die Forscher im Fachmagazin "Nature". Dort präsentieren sie auch eine detaillierte Karte mit der Position und Richtung aller 35.000 Tomatengene. //[tj]//

(Quelle: Nature)

Alle Meldungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Forschung Aktuell

Erbgut von Embryonen verändert"Technisch ist das Verfahren auch in Deutschland etabliert"

Ein Mikroskop (picture alliance / dpa - Martin Schutt)

Forscher aus China sollen erstmals menschliche Embryonen genetisch manipuliert haben. Wenn die Informationen stimmen, wurde damit eine ethische Grenze überschritten. Ein weltweites Verbot des Verfahrens werde dennoch kaum umsetzbar sein, sagte Wissenschaftsjournalist Michael Lange im Deutschlandfunk.