Markt und Medien

Samstag, 10. Dezember 2005

Radio Medienwissenschaftler sprechen sich für regionale Radiosendungen aus

Untersuchungen hätten gezeigt, dass sich Radiosender mit regionalen Informationen erfolgreich positionieren könnten, so der Göttinger Medienforscher Helmut Volpers bei den Frankfurter Hörfunkgesprächen in dieser Woche. ## Ich denke wir haben heute so etwas wie eine Renaissance des Regionalen. Das Regionale, das merkt man ja auch an der Tagung wird wieder interessanter für den Hörfunk. Das Regionale hat einen relativ hohen Stellenwert, weil es ein Stück weit in dem auditiven Bereich zumindest ein Alleinstellungsmerkmal des Hörfunks sein kann, aktuelle, regionale Informationen zu bringen. Also ich halte im Moment die Kürzung von Ausgaben für regionale Berichterstattung im Hörfunk für kontraproduktiv. Ich bin der Meinung und dafür gibt es auch ne ganze Menge Belege, dass der Hörfunk gut daran tut auch regionale Präsenz zu zeigen auch durch Studios auch durch wirklich auf Nahraum Konstellationen hin focusierte Berichterstattung. Das ist ein ganz wichtiges Pfund, mit dem der Hörfunk eigentlich wuchern muss. ##

(Quelle: bk)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Markt und Medien