• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3
StartseiteMarkt und MedienWarum knackt kaum einer die Kanzlerin?18.07.2015

Merkel-InterviewsWarum knackt kaum einer die Kanzlerin?

Angela Merkel ist schwer zu knacken. Das musste in dieser Woche auch Youtube-Star LeFloid erkennen. Für sein Interview mit der Kanzlerin gab es jede Menge Häme. "Stern"-Autor Arno Luik hat vor 15 Jahren eines der wenigen Interviews geführt, das Einblicke gab, wie Angela Merkel wirklich tickt.

Arno Luik im Gespräch mit Brigitte Baetz

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Interview mit Florian Mundt alias LeFloid am Freitag, 10.07.2015, im Bundeskanzleramt. (Steffen Kugler, dpa picture-alliance)
Bundeskanzlerin Angela Merkel im Interview mit Florian Mundt alias LeFloid im Bundeskanzleramt. (Steffen Kugler, dpa picture-alliance)
Weiterführende Information

Frage des Tages #NetzfragtMerkel: Warum ist Politik nicht bei den Jungen?

YouTube-Star trifft Kanzlerin LeFloid hätte "etwas frecher fragen können"

LeFloid im Kanzleramt Harmlos wie beim CDU-Ortsverein

YouTube-Star LeFloid: "Fernsehen muss man erstmal definieren"

Kritik gab es vor allem von den alteingesessenen Gralshütern des Qualitätsjournalismus. Wenn man sich jedoch deren Interviews mit Merkel zu Gemüte führt, so kritisch, wie sie es gerne von LeFloid gehabt hätten, stellt man fest: Deren Fragen waren es meistens auch nicht. Oder liegt es gar an der medienerfahrenen Kanzlerin selbst, die Interviews auszubremsen versteht, bevor sie interessant werden könnten?

Einer, der Merkel knacken konnte, ist Arno Luik, Autor der Zeitschrift "Stern". Vor 15 Jahren hat er eines der wenigen Interviews geführt, das Einblicke gab, wie Angela Merkel wirklich tickt. Er erklärt im DLF, warum es so schwer zu sein scheint, an das Innerste der Kanzlerin heranzukommen.

Das komplette Interview können Sie sechs Monate in unserem Audio-on-Demand nachhören.

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk