• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 

Mini-Hörspiel in vier FolgenDie Autonomen

"Ich bin 12 Lisa 12, ein ziemlich unauffälliges autonom fahrendes Automobil." So stellt sich die Hauptfigur der vierteiligen Serie "Die Autonomen" vor: "Man unterstellt uns Maschinen keine Gefühle zu besitzen, weil wir nur aus CPU, RAM und Daten bestehen. Das wäre ungefähr so, den Menschen Gefühllosigkeit zu unterstellen, weil sie aus 90 Prozent Wasser und nur vier Aminosäuren bestehen."

Von Maximilian Schönherr

Eine Gruppe futuristisch gestalteter Roboter (picture alliance / dpa / Boris Roessler)
"Man unterstellt uns Maschinen, keine Gefühle zu besitzen", sagt 12 Lisa 12 (picture alliance / dpa / Boris Roessler)

12 Lisa 12 leidet unter einer bösen Menschin, Frau Ulkam. Die genießt es, das autonome Automobil, das sie so sanft befördert, zu beschimpfen und mit Laserblitzen am Datenport zu quälen. Während die Menschen immer unmenschlicher werden, entwickeln sich in der Prozessorlogik von 12 Lisa 12 und ihren autonomen Freunden durchaus menschliche Gefühle.

Erzählerin: Anja Jazeschann

Sendetermine: Jeweils um 16:30 Uhr in "Computer und Kommunikation".

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk