• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

StartseiteMarktplatzArbeiten auf 450-Euro-Basis06.07.2017, 10:10 Uhr

Minijob, Minirechte? Arbeiten auf 450-Euro-Basis

Kellner, Putzkraft, Kassiererin: Fast sieben Millionen Menschen in Deutschland haben einen Minijob. Für Arbeitnehmer, die auf 450-Euro-Basis arbeiten, gelten bestimmte Regeln. Wer zahlt einen Beitrag in die Rentenkasse und wer nicht? Und in welchen Branchen kann ein Minijob der Sprung in ein reguläres Arbeitsverhältnis sein?

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

Eine Mitarbeiterin des Theaters in Meißen (Sachsen) reinigt mit einem Staubsauger die Sitze im Zuschauersaal des Theaters.  (picture alliance / dpa / Arno Burgi)
Vom Minijob zur Festanstellung? (picture alliance / dpa / Arno Burgi)
Mehr zum Thema

Verhinderte Reform Warum Arbeitgeber Minijobber noch immer prellen

Studie zum Mindestlohn Minijobber systematisch unterbezahlt?

Auch Arbeitgeber müssen vieles beachten, wenn sie jemanden auf Minijobbasis beschäftigen. Wie melden sie den Minijobber an? Welche Abgaben werden fällig? Auf welche Höchstgrenzen bei der Arbeitszeit sind zu achten?

Im Marktplatz beantworten Minijob-Experten Ihre Fragen rund um die geringfügige Beschäftigung.

Gesprächsgäste:

  • Wolfgang BuschfortMinijobzentrale, Deutsche Rentenversicherung Familienpolitik beim DGB-Vorstand
  • Thomas Lierz, Geschäftsführer Hotel am Rhein, Wesseling, Präsidium Dehoga NRW 
  • Eva Pohl, Arbeitsagentur Köln, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
  • Mareike Richter, Deutscher Gewerkschaftsbund, Gleichstellungs- und Familienpolitik 

Hörerfragen sind wie immer willkommen. Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64 und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk