Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

MittelamerikaSchwere Krawalle bei Protesten gegen die Regierung in Honduras

Ein Vermummter geht durch eine demolierte Glastür. (AFP )
In Tegucigalpa kam es am Rande der Proste zu Vandalismus. (AFP )

Bei erneuten Protesten gegen die umstrittene Präsidentenwahl in Honduras hat es Ausschreitungen gegeben.

In der Hauptstadt Tegucigalpa schleuderten Kundgebungsteilnehmer Steine auf Polizisten. Die Beamten setzten Tränengas ein. Mehrere Geschäftsgebäude und ein Hotel wurden beschädigt.

Bei der Präsidentenwahl in dem mittelamerikanischen Land Ende November hatte der Herausforderer Nasralla knapp gegen Amtsinhaber Hernández verloren. Die Opposition wirft der Regierung Wahlfälschung vor. Bislang kamen bei den Protesten mehr als 20 Menschen ums Leben.

Diese Nachricht wurde am 13.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.