Hörspiel / Archiv /

 

Mitternachtskrimi Detektivgeschichten

Von Charles Dickens

Charles Dickens in einer zeitgenössischen Darstellung
Charles Dickens in einer zeitgenössischen Darstellung (picture alliance / dpa / Bifab)

In der Redaktion der Wochenzeitschrift Household Words, deren Herausgeber er von 1850 bis 1859 war, versammelte Charles Dickens eines Abends eine bemerkenswerte Runde von Gentlemen um sich.

Einige Beamte der Geheimpolizei aus der Bow Street fanden sich bei ihm ein, die – im Unterschied zu den uniformierten Polizisten von Scotland Yard – nur in Zivilkleidung ermittelten und sich bei Bedarf auch schon einmal incognito unters finstre Volk mischten.

Die Inspektoren dieser findigen Polizeitruppe gaben – in aller Bescheidenheit natürlich – ihre trickreichsten ‘Undercover’-Einsätze zum Besten, die sie damals in London, der ‘Hauptstadt des Verbrechens’, und seiner Umgebung erlebt hatten.

Aus dem Englischen von Franz Franzius
Mit Herwarth Große
Rundfunk der DDR 1970/ca. 48’



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

Geschichtenerzählen Inside Qivittoq

Merzouga: Janko Hanuvesky und Eva Pöpplein (von links).

Wenn es dunkel ist und draußen die Winterstürme toben, treffen sich die Grönländer und erzählen sich gruselige Qivittoq-Geschichten.

MitternachtskrimiSherlock Holmes und die Whitechapel-Morde (3/3)

London: Westseite des Big Ben (Elizabeth Tower)

Neben der brillanten BBC-Fernsehreihe "Sherlock" haben alle nachkommenden Sherlocks einen schweren Stand. Doch auch schon in der Vergangenheit fand sich unter den unzähligen nachahmenden oder parodierenden Holmes-Adaptionen kaum eine, die dem Geist des Originals gerecht wurde. Alfred Marquart hat die Aufgabe 1996 wie folgt gelöst.

KlassikerDie Kameliendame

Der Regisseur Clemens Schönborn aufgenommen am 02.09.2013 bei der Filmpremiere von "Liberace" im Admiralspalast in Berlin.

Wer war die Kameliendame - aufopfernde Liebende oder raffgierige Geschäftsfrau? Was war der Ursprung ihrer Geldgier - Geschäftssinn oder kultische Verschwendungssucht? Clemens Schönborn inszeniert ein Hörspiel aus der Frühzeit des Kapitalismus, als der Glanz des Geldes noch betörend war.