Hörspiel / Archiv /

 

Mitternachtskrimi Flug nach Ruber

Science Fiction

Von Eva Maria Mudrich

In diesem Stück können Menschen mit Pflanzen kommunizieren. (wikimedia.org/Michael Becker)
In diesem Stück können Menschen mit Pflanzen kommunizieren. (wikimedia.org/Michael Becker)

Ausgerechnet an dem Tag, an dem eine neuartige Rettungsaktion für die eingeschlossene Siedlung Ruber unternommen werden soll, kommt ihr Initiator auf geheimnisvolle Weise ums Leben. Seine Idee war es, den Eingeschlossenen zu helfen, indem er sie befähigt, sich ähnlich wie Pflanzen zu ernähren.

Eine Begleiterscheinung könnte die Kommunikationsfähigkeit mit Pflanzen sein.

Wenn aber Pflanzen Menschen verstehen können, warum sollten sie dann nicht auch aktiv reagieren können?

Sollte diese Fähigkeit mit dem ungeklärten Todesfall zusammenhängen?


Regie: Andreas Weber-Schäfer
Mit Helga Grimme, Christoph Quest, Klaus Herm, Alois Garg, Manfred Georg Herrmann u.a.
SDR 1987/ca. 51'



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

Auf der Suche nach Dr. QDer Chinese am Fenster

Der Schriftsteller Ror Wolf sitzt am Dienstag (26.02.2008) in seiner Wohnung in Mainz vor einem Bücherregal und blättert in einem Buch. (picture-alliance / dpa / Uwe Anspach)

Das Stück gilt als Klassiker der experimentellen Hörspielkunst. Äußerlich eine Collage, die sprachliche Elemente mit Geräusch- und Musikpartikeln verschmilzt, erzählt das Hörspiel mehrere Geschichten auf einmal - triviale und imaginäre, Kriminal- und Science-Fiction-Geschichten. Und in allen kommt eine Figur vor, die sich jeden Moment verändern kann: ein Chinese am Fenster.

MitternachtskrimiDer Commissaris geht in Kur

Der Schauspieler Hans Peter Hallwachs während einer Hörspielaufnahme. (Deutschlandradio - Anke Beims  )

Luku Obrian ist mit einer Maschinenpistole erschossen worden, offenbar von einem Meisterschützen. Obrian war der Herrscher des Vergnügungsviertels und verfügte offensichtlich über unheimliche magische Fähigkeiten. Selbst die wenig abergläubische Amsterdamer Mordkommission glaubt daran, denn es kursieren zahllose Geschichten über Obrians legendäre Macht in der Halbwelt.

CollageMein liebstes Krokodil

Der Autor Thomas Hürlimann steht am 19.06.2007 vor dem Kloster Einsiedeln (Schweiz). (picture-alliance / dpa / Urs Flueeler)

Der Schriftsteller Thomas Hürlimann hat aus Briefen Anton Tschechows und der Schauspielerin Olga Knipper sowie aus der Erzählung "Die Dame mit dem Hündchen" eine dichte und spannende Collage zusammengestellt.