Hörspiel / Archiv /

 

Mitternachtskrimi Geschichten aus der großdeutschen Metropulle

Teil 2: Der Bunker

Von Ingrid Marschang

Prost: Johnny greift gerne zur Flasche
Prost: Johnny greift gerne zur Flasche (Michael Gottschalk/ddp)

Johnny ist zurück. Johann Marland, Alkoholiker ohne festen Wohnsitz, ist in einem alten Bunker einquartiert, der zu den geheimen Räumlichkeiten des Hotels Hyatt gehört. Johnnys Auftrag: die Bewachung des Hoteleigentums.

Als Hoteldetektiv observiert er nun die schillernd dekadente Welt der Gutbetuchten, allerdings auch die hoteleigene Bar mit ihren 100 Whiskysorten. Dabei lüftet er die Geheimnisse des Peng-Shui, lungert auf wilden Russenpartys herum, entdeckt ein altes Bunkersystem und den nackten Daimler-Vorstand.

Als Johnny eines Tages im Hotel Hubert Gerstein begegnet, einem Detektivkollegen aus alten Tagen, gerät die Geschichte außer Kontrolle. Denn Gerstein macht Johnny ein unmoralisches Angebot...


Regie: Andrea Getto
Mit Stefan Kaminski, Gabriela Maria Schmeide, Heinrich Giskes, Linda Olsansky, Lotta Doll, Stephan Schad, Rodion Levin, Stella Jürgensen, Marc Zippel, Jonas Frank, Isabella Grothe
NDR 2012/53'43



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

MitternachtskrimiDer Tod ist kein Geschäft

Das Bild zeigt die Silhouette einer Frau an einem Tatort, der durch ein gelbes Band mit der Schrift "Crime Scene" abgetrennt ist.

Tatort Las Vegas. Mr. Canetti besitzt das uneingeschränkte Monopol über die Spielcasinos, Bars und Bordelle. Mit Rix tritt ein Mann auf den Plan, der ihm diese Position ernsthaft streitig macht.

Hörspiel des MonatsBunyah

Der australische Autor Les Murray.

Les Murray, 1938 auf einer Farm in Bunyah/Australien geboren, wo er seit 1986 wieder lebt, ist ein Dichter von Weltrang.

50. Todestag von Konrad BayerMosaik

Der Regisseur Klaus Buhlert bei einer Hörspielaufnahme im Studio. 

Ausgehend von einer aberwitzigen Dankesrede Konrad Bayers, gespickt mit surrealen und kabarettistischen Wendungen anlässlich der Uraufführung des Films "Mosaik im Vertrauen", gerät dieses Hörspiel immer mehr zu einer absurden akustischen Montage diverser Bayer-Texte.