Hörspiel / Archiv /

 

Mitternachtskrimi Puppenstadt

Science-Fiction

Von Bodo Traber und Tilman Zens

Die Stadtbewohner sind Attrappen aus einem organischen Material.
Die Stadtbewohner sind Attrappen aus einem organischen Material. (picture alliance / dpa / Matthias Tödt)

Von einem Moment auf den anderen weiß Dr. Anders Allzir nicht mehr, was er tut. Warum hält er dieser fremden Frau eine hölzerne Bohrerattrappe in den Mund? Das unheimliche Sekundenerlebnis lässt Anders nicht mehr los. Dunkle Erinnerungen steigen in ihm auf.

War er einst ein anderer? Seine Entdeckungen werden immer ungeheuerlicher: Die Stadt, in der er seit Jahren zu leben glaubt, wurde erst vor Kurzem errichtet, viele Häuser, Gegenstände und sogar manche ihrer Bewohner sind Attrappen aus einem seltsamen organischen Material.

Offenbar sind sie alle Figuren in einer gigantischen Inszenierung. Allzir sucht Hilfe beim befreundeten Psychiater Wenzel Bischoff. Und der weiß mehr, als er zugibt ...


Regie: Petra Feldhoff
Musik: Haarmann
Mit Barnaby Metschurat, Janina Sachau, Peter Davor, Matthias Haase, Andreas Laurenz Maier, Cathlen Gawlich, Hans Peter Hallwachs u.a.
WDR 2012/52'50



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

Poetisches TerrainHolunderblüte

Jan Philipp Reemtsma spricht am 09.02.2014 im Thalia-Theater in Hamburg bei der Verleihung der Lessing-Preise.

Jan Philipp Reemtsma hat Arno Schmidts poetisches Terrain mit großer Lesefreude erneut vermessen und den Text kompiliert zu "Holunderblüte". Dabei wird deutlich: Schmidts Texte und Schriften sind voll Witz und Komik - ob Politik, Poetik, Sexualität, Alltägliches.

Erntefest Das unheimliche Dorf

Wolkenverhangen ist es über einem See auf dem ein Holzboot an einem Steg liegt.

Scharen von toten Möwen am Strand, ein Einbrecher im Ferienhaus, dazu die Schauergeschichte von den Ertrunkenen, die einmal im Jahr ins Dorf zurückkehren, um die Lebenden zu holen. Das würde eigentlich schon genügen, Ann Gilmore den Urlaub an der See zu vermiesen.

Schicksale Die vier Himmelsrichtungen

Der Regisseur Roland Schimmelpfennig

Ein Mann verunglückt mit seinem Lkw. Er lässt die Ladung im Straßengraben liegen und macht sich auf den Weg in ein besseres Leben. Ein anderer findet auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit die liegengebliebenen Kartons und hofft, mit Hilfe der bunten Modellierballons, die er darin entdeckt, sein Glück als Kleinkünstler zu finden.