Seit 00:05 Uhr Fazit
 

Freitag, 24.11.2017
StartseiteHörspielEin Experiment des Doktor E. über die Bewohnbarkeit der Hölle 25.11.2017, 00:05 Uhr

Mitternachtskrimi - Science Fiction Ein Experiment des Doktor E. über die Bewohnbarkeit der Hölle

Wenn die Erde unbewohnbar geworden ist, gäbe es theoretisch verschiedene Ausweichmöglichkeiten, z.B. riesige Weltraumstationen im All oder das Terraforming auf anderen Planeten. Dieses Hörspiel entwickelt ein alternatives Szenario.

Von Hermann Ebeling

Blick in die im November 1989 zum Schlafsaal umfunktionierte Turnhalle in der Bundesgrenzschutz-Kaserne Schwarzenbek in Schleswig-Holstein.  (picture alliance / dpa / Carsten Rehder)
Unterkunft für die halbe Bevölkerung (picture alliance / dpa / Carsten Rehder)

Nachdem Wasser und Luft durch Überbevölkerung und Umweltverschmutzung vergiftet sind, wird die Bevölkerung einer ganzen Stadt für ein Jahr in ein gigantisches unterirdisches Hallensystem gepfercht. Bis die Außenluft wieder atembar ist, muss ein Teil sein Leben unter menschenunwürdigen Bedingungen fristen, damit einem anderen Teil zeitweilig annehmbare Lebensbedingungen gewährt werden können. Um zu verhindern, dass sich die Menschen dort gegenseitig totbeißen wie die Ratten, beruhigt man sie mit der Bunkerpille, einer Schlafdroge. Allerdings gerät das ausbalancierte neue Lebensprinzip durch den Ausbruchversuch eines Paares in Gefahr.


Regie: Andreas Weber-Schäfer
Mit Joachim Ansorge, Kornelia Boje, Ulrich von Dobschütz, Jochen Nix, Peter Rühring, Toni Dameris, Henning Köhler, Karin Schroeder, Aart Veder, Renate Clair, Walter Prüssing, Jan-Geerd Buss und Uwe-Karsten Koch

Produktion: SDR 1976  
Länge: ca. 54‘

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk