• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 22:05 Uhr Musikszene
StartseiteHörspielVerdacht. Stimmen aus einer Landstadt06.05.2017

MitternachtskrimiVerdacht. Stimmen aus einer Landstadt

Den Kriminalfall, der in den "Neuen Pitaval" unter dem Titel "Der Raubmörder und der Stillwächter in Eldagsen" eingegangen ist, hat Guntram Vesper anhand zeitgenössischer Gerichtsdokumente und Berichte noch einmal selbst erforscht und auf seine eigene Weise rekonstruiert.

Von Guntram Vesper

Der Schriftsteller Guntram Vesper  (picture alliance / dpa / Foto: Jan Woitas)
Der Schriftsteller Guntram Vesper auf der Leipziger Buchmess 2016 (picture alliance / dpa / Foto: Jan Woitas)
Mehr zum Thema

Mitternachtskrimi Aus der Geschichte des Rechts - Der Pitaval

Im Februar des Jahres 1854 wurden im niedersächsischen Ort Eldagsen zwei Frauen ermordet. Über mutmaßliche Täter wird gerätselt. Es mehren und verdichten sich Gerüchte, die zwei bestimmte Verdächtige in die Arme der ermittelnden Justiz treiben: den arbeitslosen Bäckermeister Ziegenmeyer und den wegen Diebstahls vorbestraften Maurergesellen Busse. Alle Alibinachweise helfen nichts, sie werden verhört, eingesperrt und zu geschärfter Todesstrafe verurteilt. Erst zwei Jahre später entdeckt man den wahren Täter.

Regie: Otto Kurth
Mit Paul Edwin Roth, Marianne Kehlau, Franz Josef Steffens, Horst Michael Neutze, Werner Schumacher, Peter Striebeck, Hermann Lenschau, Eva Brumby und Herbert Leonhardt

NDR/SFB 1974
Länge: ca. 54‘

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk