Hörspiel / Archiv /

 

Mitternachtskrimi Verpasste Gelegenheiten

Von Marika Patroni Griffi

Der Tatort, nachdem die Spurensicherung schon da war
Der Tatort, nachdem die Spurensicherung schon da war (Stock.XCHNG / Nate Nolting)

Die 28-jährige Dozentin Giulia entdeckt in der Universität einen Toten. Aus politischem Kalkül will man den Mord unter den Tisch kehren. Die Untersuchung leitet Kommissar Savelli, den Giulia vor einigen Jahren bei der Aufklärung am Mord eines Freundes kennen- und schätzen gelernt hat.

Doch Giulia entwickelt sich zum eigentlichen Motor der Ermittlungen. Die Dinge spitzen sich in beachtlichem Tempo zu, und Spuren führen in weit zurückliegende politische Machenschaften der vermeintlichen Elite des Landes. Die beherzt agierende Giulia deckt verfilzte und mafiöse Strukturen auf.


Aus dem Italienischen und bearbeitet von Barbara Engelmann
Regie: Christoph Pragua
Mit Franziska Petri, Robert Dölle, Jürg Löw, Johanna Gastdorf,
Udo Schenk u.a.
WDR 2011/52'33



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

ErntefestZeit aus den Fugen

Eine Wachsfiguren von Elvis Presley hinter einem sich küssenden Pärchen.

Eine Kleinstadt irgendwo in Amerika in den 50er-Jahren des 20. Jahrhunderts. Die Alten genießen den Frieden nach dem Zweiten Weltkrieg, auf den Plattentellern der Jungen rotieren die Scheiben von Elvis.

Hörspiel des MonatsNach dem Verschwinden.

Die österreichische Schriftstellerin Ilse Aichinger, aufgenommen am 28.05.1991.

Die Jury hat großen Respekt und einhellige Bewunderung für die Hörspieleinrichtung "November 1918" (NDR/SWR), basierend auf Alfred Doblins voluminösem Roman.

Akustikinsulae

Strand und Meer, in der Ferne liegt eine weitere Insel

"Drei Inseln, die geografisch und atmosphärisch nicht weiter voneinander entfernt sein könnten: Die bekannteste ist das seit Jahrzehnten vom Tourismus bevölkerte Bali, die unbekannteste nennt sich Gavdos, der südlichste Fels Europas mit nur 30 Einwohnern. Die dritte ist von besonderer Art.