Hörspiel / Archiv /

 

Mitternachtskrimi Wer das Schweigen bricht

Von Mechtild Borrmann

Auf der Suche nach seinem Vater findet der Protagonist ein dunkles Kapitel der Vergangenheit
Auf der Suche nach seinem Vater findet der Protagonist ein dunkles Kapitel der Vergangenheit (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Nach dem Tod seines Vaters, des Firmenpatriarchen Friedhelm Lubisch, findet Robert in dessen Unterlagen das Foto einer schönen fremden Frau und den SS-Ausweis eines Unbekannten. In der Hoffnung, mehr über den Vater zu erfahren, der ihm Zeit seines Lebens unnahbar blieb, macht sich Robert Lubisch auf die Suche nach der Frau auf dem Foto.

Was er findet, ist ein dunkles Kapitel der Vergangenheit nicht nur seines Vaters. Es ist die Geschichte einer Gruppe junger Menschen während der Nazizeit, die unter dem Druck der verblendeten Ideologie in einen Strudel aus Freundschaft und Verrat, Liebe und Hass gezogen wurden. Mit fatalen Folgen bis in die Gegenwart.


Bearbeitung: Mechtild Borrmann/ Sebastian Zarzutzki
Regie: Annette Kurth
Mit Ulrich Matthes, Brigitte Grothum, Ingrid van Bergen, Heinrich Giskes, Frauke Poolman, Ernst August Schepmann, Rolf Becker, Matthias Haase u.a.
WDR 2012/53'57



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

MitternachtskrimiAgnes und ihr Kind

Der Regisseur Harald Krewer

Agnes, verheiratet, sehr katholisch und Mutter dreier Kinder, ist von immer stärker werdenden Schuldgefühlen geplagt. Denn eines ihrer Kinder, Karin, ist die Frucht eines Seitensprungs.

ErinnerungenDer Tod und das Mädchen

Die österreichische Schriftstellerin vor einer Bücherwand Friederike Mayröcker am 9. Dezember 1999.

Angeregt vom Streichquartett in d-Moll "Der Tod und das Mädchen" von Franz Schubert hat die Autorin dieses Hörspiel geschrieben: Bruchstückhafte Erinnerungen an bessere Zeiten einer Beziehung wechseln ab mit zaghaften Versuchen einer neuerlichen Annäherung.

MitternachtskrimiGlaube, Liebe, Mafia - Die Frau des Paten

Der Schauspieler Martin Brambach hält sich die Hand am Kinn. 

Alles hat zwei Seiten, auch ein Auftragsmord. Josif Bondar, gebürtiger Ukrainer und ehemaliger KGB-Mitarbeiter, verfügt über ausgezeichnete Kenntnisse der russischen Mafia-Szene in Deutschland. Er hat sich als Privatdetektiv in Köln niedergelassen. Eines Tages bittet ihn seine alte Freundin Heidi um einen Gefallen.