• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteZwischentöneDer Schriftsteller Massum Faryar 20.03.2016

Musik und Fragen zur PersonDer Schriftsteller Massum Faryar

Massum Faryar wurde 1959 in Afghanistan geboren. Anfang der 80er-Jahre kam er nach Deutschland. In München studierte er Germanistik und Politikwissenschaft, an der Freien Universität Berlin promovierte er zum Doktor der Philologie.

Im Gespräch mit Michael Langer

Massum Faryar im Treppenhaus des Deutschlandradio-Kultur-Funkhauses. (Deutschlandradio / Melanie Croyé)
Massum Faryar, gebürtiger Afghane, kam in den 80er-Jahren nach Deutschland. »Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter« ist sein erster Roman. (Deutschlandradio / Melanie Croyé)

Seine Liebe zur Literatur und Poesie entdeckte Massum Faryar schon als Kind. Für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er das Alfred-Döblin-Stipendium. Seinen ersten Roman "Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter" verfasste er in deutscher Sprache. Es handelt sich um ein Familienepos, das auch die afghanische Geschichte der letzten 100 Jahre erzählt.

Die komplette Originalfassung der Sendung steht Ihnen sieben Tage zur Verfügung, die Podcast-Fassung zum Herunterladen - mit ausgeblendeter Musik - sechs Monate lang.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk