Mittwoch, 20.06.2018
 
StartseiteZwischentöneSchriftstellerin Isabel Fargo Cole24.06.2018, 13:30 Uhr

Musik und Fragen zur PersonSchriftstellerin Isabel Fargo Cole

"Grenzen überschreiten" - ihr auf Deutsch geschriebener Debütroman "Die grüne Grenze" war in diesem Jahr für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert: Die US-Amerikanerin Isabel Fargo Cole verblüfft die literarische Welt.

Isabel Fargo Cole im Gespräch mit Joachim Scholl

Die Schriftstellerin Isabel Fargo Cole (Deutschlandradio / Manfred Hilling)
Die Schriftstellerin Isabel Fargo Cole (Deutschlandradio / Manfred Hilling)

Geboren 1973 in einem kleinen Dorf in Illinois und aufgewachsen in New York, hat Isabel Fargo Cole fast ihr ganzes Leben mit deutscher und russischer Literatur verbracht. Nach dem Studium in Berlin blieb sie in Deutschland. Seit 1995 lebt sie als freie Schriftstellerin in der Hauptstadt.

Als Übersetzerin von Wolfgang Hilbig und Franz Fühmann machte sich Isabel Fargo Cole einen Namen, ihr Interesse an der DDR-Literatur spiegelt jetzt auch ihr gefeierter Roman, der an der einstigen Zonengrenze spielt und darüber hinaus in eine urdeutsch-romantische Märchenwelt führt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk