Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

MyanmarAmnestie für mehr als 8.000 Gefangene

Die Flagge von Myanmar (picture alliance /dpa /Sebastian Kahnert)
Die Flagge von Myanmar (picture alliance /dpa /Sebastian Kahnert)

In Myanmar hat Präsident Win Myint eine Amnestie für rund 8.000 Häftlinge verkündet.

Darunter sind nach Angaben einer Hilfsorganisation 36 politische Gefangene. Der Großteil - mehr als 6.000 Häftlinge - seien wegen Drogendelikten inhaftiert. In dem südostasiatischen Land sitzen auch zwei Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters im Gefängnis. Sie hatten im Zusammenhang mit der Gewalt an der muslimischen Minderheit der Rohingya recherchiert.

Diese Nachricht wurde am 17.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.