Nachrichten

Donnerstag, 28. August 2014 01:00 Uhr

  • Bundeswehrsoldaten sollen im Nordirak Übergabe von Waffen koordinieren

    Die Bundeswehr hat sechs Soldaten nach Erbil entsandt, die Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan im Irak. Ein Sprecher teilte mit, ihre Aufgabe sei es, das Auswärtige Amt bei der Übergabe von Waffen und zivilen Hilfsgütern in Abstimmung mit der irakischen Regierung und der kurdischen Regionalregierung zu unterstützen. - Die Bundesregierung will am Sonntag über Waffenlieferungen in den Nordirak entscheiden. Am Montag berät dann der Bundestag in einer Sondersitzung. Medienberichten zufolge erwägen die Fraktionen von Union und SPD, über die Waffenlieferungen abstimmen zu lassen. Ein offizieller Beschluss des Parlaments ist nach Auffassung von Vertretern der Großen Koalition allerdings nicht notwendig. - Mit den Waffen sollen die Kurden im Nordirak in die Lage versetzt werden, gegen die Terrormiliz IS vorzugehen.

  • Merkel fordert von Putin Aufklärung über russische Soldaten in der Ukraine

    Bundeskanzlerin Merkel hat vom russischen Präsidenten Putin Aufklärung über Berichte verlangt, nach denen sich russische Soldaten in der Ukraine aufhalten. Regierungssprecher Seibert sagte in Berlin, die Kanzlerin habe in einem Telefonat mit Putin die Verantwortung Russlands für eine Deeskalation und für die Überwachung der eigenen Grenze betont. Auch die Kontaktgruppe mit Vertretern der OSZE, Russlands und der Ukraine müsse ihre Bemühungen um einen Waffenstillstand verstärken. Die Regierung in Kiew hatte dem Kreml gestern erneut vorgeworfen, die Separatisten im Osten des Landes mit Kampfeinheiten zu unterstützen. Russland hat dies stets zurückgewiesen.

  • Neue Verhandlungen zwischen Lufthansa und Piloten

    Im Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und der Pilotengewerkschaft Cockpit soll heute wieder verhandelt werden. Über Ort und Zeitpunkt der Gespräche wurde Stillschweigen vereinbart. Hauptstreitpunkt ist die Übergangsrente für die rund 5.400 Piloten bei Lufhansa, Germanwings und Lufthansa Cargo. Die Gewerkschaft fordert nach eigenen Angaben einen ernsthaften Lösungskurs und hält ungeachtet der neuen Verhandlungen an ihren Streik-Planungen fest.

  • Balkankonferenz im Berliner Kanzleramt mit Staats- und Regierungschefs

    Im Kanzleramt in Berlin kommen heute Vertreter aus acht Balkanstaaten zu Beratungen über einen Prozess der Aussöhnung und über die Annäherung an die EU zusammen. Bundeskanzlerin Merkel, Außenminister Steinmeier und Wirtschaftsminister Gabriel empfangen die Staats- und Regierungschefs sowie die Außen- und Wirtschaftsminister. An dem Treffen nehmen auch der scheidende EU-Kommissionspräsident Barroso und Österreichs Bundeskanzler Faymann teil. Die nächste Konferenz findet im kommenden Jahr in Salzburg statt.

  • Türkei: Erdogan wird als Präsident vereidigt

    Der bisherige türkische Ministerpräsident Erdogan wird am Nachmittag im Parlament in Ankara als neues Staatsoberhaupt vereidigt. Er wird der erste direkt gewählte Präsident des Landes sein. Bei der Wahl hatte Erdogan knapp 52 Prozent der Stimmen erhalten. Sein Nachfolger im Amt des Regierungschefs soll Außenminister Davutoglu werden. Er war gestern auf einem Sonderparteitag der regierenden AKP zum neuen Parteivorsitzenden gewählt worden.

  • Fußball: Leverkusen nach 4:0-Sieg gegen Kopenhagen in der Champions League

    Der Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat sich für die Champions League qualifiziert. Die Mannschaft gewann am Abend das Rückspiel gegen den FC Kopenhagen mit 4:0. Schon das Hinspiel in der vergangenen Woche hatte Leverkusen mit 3:2 für sich entschieden.

  • Wetter: Heute meist sonnig, im Westen etwas Regen, bis 25 Grad

    Das Wetter: Nachts gering bewölkt oder klar, gebietsweise Nebel, im Süden einzelne Schauer. Tiefstwerte 13 bis 4 Grad. Am Tage im Norden und Osten sonnig. Im Westen gelegentlich etwas Regen, im Süden einige Wolkenfelder, aber weitgehend trocken. 20 bis 25 Grad, am Oberrhein auch etwas darüber. Die weiteren Aussichten: Am Freitag wechselnde bis starke Bewölkung mit Schauern und Gewittern bei 20 bis 25 Grad.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

"Die geliebten Schwestern"  ist deutscher Oscar-Beitrag | mehr

Nachrichten

Bundeswehrsoldaten sollen im Nordirak  Übergabe von Waffen koordinieren | mehr

Wissensnachrichten

Crowdfunding  Richtiger Wochentag hilft beim Geldsammeln | mehr

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.