Nachrichten

Samstag, 29. November 2014 04:00 Uhr

  • Bei Lufthansa drohen wieder Streiks

    Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hat die jüngsten Tarifverhandlungen mit der Lufthansa für gescheitert erklärt. Die Gewerkschaft teilte mit, ab sofort müsse jederzeit wieder mit Streikmaßnahmen bei Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings gerechnet werden. Genauere Angaben zu einem Zeitpunkt wurden nicht gemacht. Die Lufthansa betonte, sie sei weiter gesprächsbereit. Die Piloten kritisierten jedoch, in mehreren Verhandlungsrunden seit dem letzten Streik im Oktober seien keine echten Fortschritte erzielt worden. Beide Seiten streiten vor allem um die Übergangsversorgung für 5.400 Piloten im Lufthansa-Konzern. Die Fluggesellschaft will, dass ihre Piloten künftig frühestens mit 60 statt wie bisher mit 55 Jahren in den bezahlten Vorruhestand gehen können. Die Gewerkschaft wehrt sich dagegen.

  • Bestürzung über Gewalt in Nigeria

    Der jüngste Anschlag in Nigeria hat international Bestürzung hervorgerufen. UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon erklärte, für Angriffe auf Zivilisten gebe es keine Rechtfertigung. Ban rief die Behörden auf, alles zu tun, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Psaki, nannte das jüngste Attentat "abscheulich". Auch die EU-Außenbeauftrage Mogherini verurteilte den Anschlag. Die Täter hatten in einer Moschee in der Stadt Kano mehrere Sprengsätze gezündet und auf fliehende Menschen geschossen. Die genaue Zahl der Toten ist noch unklar. Nach Angaben von Krankenhäusern und Rettungskräfte sind es mindestens 80; die Polizei bestätigt bisher 35 Tote. Hinter der Tat wird die Terrorgruppe Boko Haram vermutet.

  • Wahlen um Vorsitz bei konservativer Partei UMP begonnen

    Frankreichs konservative Oppositionspartei UMP hat mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden begonnen. Favorit ist der frühere Präsident Sarkozy. Die rund 268.000 UMP-Mitglieder haben bis heute Abend Zeit, ihre Stimme im Internet oder in Wahlbüros abzugeben. Es wird damit gerechnet, dass Sarkozy schon im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit erhält. Der 59-Jährige will 2017 wieder als Kandidat der Konservativen für das Präsidentenamt antreten.

  • Papst würdigt Türkei als Brücke zwischen den Kulturen

    Papst Franziskus hat die Rolle der Türkei als Brückenbauer zwischen verschiedenen Kulturen gewürdigt. Nach einem Gespräch mit Präsident Erdogan in Ankara erklärte das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, das Land könne einen wichtigen Beitrag im Dialog der Religionen und der Kulturen leisten. Zugleich dankte er der Türkei dafür, dass sie eine große Zahl von Flüchtlingen beherbergt. Nach Angaben des Vatikans betonte der Papst im persönlichen Gespräch mit Erdogan auch die Bedeutung der Meinungs- und Religionsfreiheit. Der türkische Präsident beklagte seinerseits eine wachsende Islamfeindlichkeit in der Welt. - Heute reist der Papst weiter nach Istanbul, wo er auch die Blaue Moschee besuchen will.

  • Revisionsprozess gegen Mubarak

    Im Revisionsprozess gegen Ägyptens früheren Präsidenten Mubarak wird heute das Urteil erwartet. Er war im Juni 2012 in einem ersten Prozess zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Urteil wurde aber wegen Verfahrensmängeln aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe. Mubarak, der 2011 gestürzt worden war, wird vorgeworfen, für den Tod hunderter Demonstranten mitverantwortlich zu sein.

  • Bundesliga: Freiburg - Stuttgart 1 : 4

    Im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga hat Freiburg gegen Stuttgart mit 1 zu 4 verloren.

  • Wetter: Nachts teils wolkig, teils klar, 4 bis -4 Grad

    Das Wetter: In der Nacht teils wolkig, teils gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefsttemperaturen minus 4 Grad bis plus 4 Grad. Am Tage meist hochnebelartig bedeckt. Am Alpenrand, im Westen und Südwesten sowie in den Mittelgebirgen überwiegend heiter. 0 bis 8 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag nach Auflösung von Nebel oder Hochnebel vielerorts sonnig bei minus 1 bis plus 7 Grad. Der Seewetterdienst Hamburg teilt mit: Deutsche Nordseeküste: Südost 6 bis 7, Böen 8 bis 9. Deutsche Ostseeküste: Südost bis Ost 5 bis 6, Böen 7 bis 8.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Unesco  erklärt 34 Traditionen zu immateriellem Kulturerbe | mehr

Nachrichten

Pilotengewerkschaft  droht mit neuen Streiks bei Lufthansa | mehr

Wissensnachrichten

Ebola  Ärzte in Guinea probieren 15-Minuten-Test aus | mehr

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.