Nachrichten

Freitag, 6. März 2015 04:00 Uhr

  • Schwesig: Frauenquote in Führungspositionen wichtiger Schritt

    Der Bundestag will heute eine Quote für Frauen in Führungspositionen verabschieden. Nach dem Gesetzentwurf der Regierung soll in den rund 100 großen börsennotierten Unternehmen eine 30-Prozent-Quote von Frauen in Aufsichtsräten vorgeschrieben werden. Rund 3.500 weitere Unternehmen müssen sich selbst Zielquoten festlegen und regelmäßig über ihre Fortschritte berichten. Bundesfamilienministerin Schwesig bezeichnete die Einführung der Frauenquote als wichtigen Schritt zur Gleichberechtigung. Damit beginne ein Kulturwandel, sagte die SPD-Politikerin bei einem Empfang in Berlin zum bevorstehenden Internationalen Frauentag. In Führungsetagen der großen Unternehmen herrsche nach wie vor eine ausgeprägte Männlichkeitskultur. Das Parlament befasst sich außerdem mit der Reform des Bleiberechts sowie des Ausweisungs- und Abschiebungsrechts. Der Gesetzentwurf sieht vor, die Rechtsstellung von Ausländern zu stärken. Andererseits sollen Personen, denen kein Aufenthaltsrecht zusteht, rascher in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.

  • OECD-Bericht: Kritik vom Philologenverband

    Der Deutsche Philologenverband hat den neuen OECD-Bildungsbericht zur Chancengleichheit von Jungen und Mädchen kritisiert. Der Vorsitzende des Verbandes, Meidinger, erklärte, die Studie habe eine auf ökonomische Kriterien und den naturwissenschaftlichen Bereich verengte Perspektive. So spielten die Defizite vieler Jungen im sprachlichen Bereich lediglich eine Randrolle. Nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung haben Mädchen vor allem in Mathematik große Defizite. Dies wirke sich nachteilig auf die Karrierechancen aus.

  • Amnesty: Blogger Badawi in Todesgefahr

    Amnesty International hat Bundeswirtschaftsminister Gabriel aufgefordert, sich auf seine bevorstehenden Reise nach Saudi-Arabien für den verurteilten Blogger Badawi einzusetzen. Dessen Fall habe sich zugespitzt, sagte die Generalsekretärin der deutschen Sektion, Caliskan, der Deutschen Presse-Agentur. Das Verfahren sei an ein Strafgericht in Dschidda zurückverwiesen worden. Damit drohe Badawi eine neue Anklage wegen Abfalls vom Glauben und damit die Todesstrafe, betonte Caliskan. Der Blogger war im vergangenen Mai zu zehn Jahren Haft, 1.000 Stockschlägen und einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er in einem Internetforum den Islam beleidigt haben soll. - Gabriel fliegt am Samstag nach Riad.

  • Sicherheitsrat vor Votum über Chloringas-Einsatz in Syrien

    Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen befasst sich heute mit einem Resolutionsentwurf der USA, der den Einsatz von Chloringas im syrischen Bürgerkrieg verurteilt. Die Entschließung ist eine Reaktion auf einen Bericht der Organisation für das Verbot chemischer Waffen. Darin kamen UNO-Inspektoren zum Schluss, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit Chloringas in drei syrischen Dörfern eingesetzt wurde. Dabei seien 13 Menschen getötet worden. In dem Resolutionsentwurf gibt es keine Schuldzuweisungen. Einige Sicherheitsratsmitglieder wie Großbritannien und Frankreich machen die syrische Regierung für die mutmaßlichen Angriffe verantwortlich. Damaskus wies die Vorwürfe zurück.

  • Ann Sophie gewinnt deutschen Vorentscheid für Eurovision

    Die Sängerin Ann Sophie wird Deutschland beim Eurovision Song Contest in Österreich vertreten. Die Hamburgerin hatte sich erst im Februar die Wildcard für den Vorentscheid gesichert. Eigentlich gewann der Rock- und Soulsänger Andreas Kümmert die meisten Stimmen, er nahm die Wahl aber nicht an. In Wien findet am 23. Mai das Finale des Grand Prix statt.

  • Wetter: Freitag wechselnd wolkig, im Norden Regen, 5 bis 10 Grad

    Das Wetter: Nachts meist trocken. An den Alpen leichter Schneefall. Im Norden gegen Morgen etwas Regen. Tiefstwerte im Norden 5 bis 0 Grad, sonst örtlich bis minus 10 Grad. Am Tage im Norden und Osten leichter Regen. Im übrigen Land meist trocken. 5 bis 10 Grad, im Bergland kühler. Die weiteren Aussichten: Am Samstag im Norden noch etwas Regen. Sonst aufgelockerte Bewölkung, im Süden und Westen auch längere Zeit sonnig. 7 bis 15 Grad.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.