Nachrichten

Samstag, 22. November 2014 09:00 Uhr

  • Grüne reden auf Parteitag über Asylpolitik und Klimaschutz

    Mit einer Debatte über die Asyl- und Flüchtlingspolitik setzen die Grünen ihren Bundesparteitag in Hamburg fort. Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann will vor der Basis sein umstrittenes "Ja" zum Asylkompromiss im Bundesrat gegen Kritik der Parteilinken verteidigen. Am zweiten Tag der Delegiertenkonferenz geht es außerdem um die Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik sowie den Klimaschutz. Der frühere Grünen-Fraktionschef, Trittin, wies Forderungen aus den eigenen Reihen zurück, die Grünen müssten mehr Pragmatismus beweisen. Er sagte im Deutschlandfunk, in vielen Bereichen seien grüne Positionen bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Als Beispiel nannte Trittin den Atomausstieg und das Staatsangehörigkeitsrecht.

  • Tarifstreit: Bahn vertagt Gespräche mit GDL und EVG

    Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn wird es vorerst keine weiteren Streiks geben. Bei getrennten Treffen verständigten sich der Konzern und die beiden konkurrierenden Gewerkschaften GDL und EVG auf weitere Verhandlungen. Die Gespräche mit der Lokführergewerkschaft sollen schon am kommenden Freitag in Berlin fortgesetzt werden, die mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft am 12. Dezember. - Die Bahn hatte beiden Gewerkschaften ein neues Angebot vorgelegt, das diese in ersten Reaktionen als nicht ausreichend bewerteten. Bahn-Personalvorstand Weber äußerte sich dennoch optimistisch, noch vor Weihnachten eine Einigung zu erreichen.

  • Bericht: Keine weiteren Ermittlungen wegen Angriff auf Merkels Handy

    Die Bundesanwaltschaft will offenbar das Ermittlungsverfahren wegen des angeblich abgehörten Mobiltelefons von Bundeskanzlerin Merkel einstellen. Das berichtet das Magazin "Focus" und beruft sich auf Quellen im Bundesjustizministerium. Auch sechs Monate nach Beginn der Spionage-Ermittlungen gebe es keinen Beweis für einen Lauschangriff des US-Geheimdienstes NSA auf Merkels Handy. Deutsche Sicherheitsbehörden konnten der Anwaltschaft danach keine Belege für eine solche Geheimdienst-Operation liefern.

  • "New York Times": Obama will US-Militär stärker in Afghanistan einsetzen

    Die USA wollen sich laut einem Zeitungsbericht nach dem offiziellen Ende des Kampfeinsatzes in Afghanistan dort stärker militärisch engagieren als geplant. Präsident Obama habe einen geheimen Befehl für das Militär unterzeichnet, berichtet die "New York Times". Demnach sollen sich US-Soldaten für mindestens ein weiteres Jahr auch direkt an Kämpfen gegen die radikalislamischen Taliban beteiligen dürfen, wenn eine Bedrohung für amerikanische Einheiten oder die afghanische Regierung bestehe. Möglich seien auch Luftangriffe des US-Militärs zur Unterstützung der afghanischen Armee. Der Kampfeinsatz der Nato-Truppe Isaf läuft zum Jahresende aus. Ab 2015 sollen sich die ausländischen Soldaten in Afghanistan auf die Ausbildung und Beratung der Sicherheitskräfte beschränken.

  • Überfall auf Bus in Kenia mit 28 Toten

    Im Norden Kenias nahe der Grenze zu Somalia haben Bewaffnete einen Bus überfallen und 28 Insassen getötet. Nach Angaben der Polizei war der Bus auf dem Weg in die Hauptstadt Nairobi. Die Angreifer hätten alle Nicht-Muslime herausgegriffen und erschossen. Man gehe davon aus, dass die Al-Shabaab-Miliz hinter der Tat stecke. Die islamistische Organisation verübt immer wieder Anschläge in Kenia, weil das Land sich am Kampf gegen die Miliz im benachbarten Somalia beteiligt hat. Vor einem Jahr starben bei einem Angriff auf ein Einkaufszentrum in Nairobi mehr als 60 Menschen.

  • Wetter: Im Norden bewölkt, sonst auch sonnige Abschnitte, 4 bis 13 Grad

    Das Wetter: Zunächst verbreitet dichter Nebel, im Tagesverlauf im Norden stark bewölkt, sonst Auflockerungen, örtlich auch sonnige Abschnitte. Höchstwerte 4 bis 13 Grad. Morgen vielfach aufgelockert bewölkt, im Bergland sonnig. Im Norden später Wolkenfelder. Dort 7 bis 10, sonst 10 bis 15 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag im Norden anfangs Regen, später auch dort wechselnd bewölkt und trocken. Im Süden teils sonnig. 7 bis 13 Grad. Der Seewetterdienst Hamburg teilt mit: Deutsche Nordseeküste: Südost 5 bis 6, Böen 7.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Deutsche Kurzfilmpreise  in Höhe von 260 000 Euro vergeben | mehr

Nachrichten

US-Gesundheitsreform:  Republikaner verklagen Obama | mehr

Wissensnachrichten

Züchtung  Ursache für Autoimmunkrankheiten bei Pflanzen gefunden | mehr

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.