Nachrichten

Sonntag, 24. Mai 2015 13:00 Uhr

  • Griechenland: Keine Rückzahlung an IWF im Juni

    Griechenland wird die im Juni anstehende Rückzahlung von Schulden an den Internationalen Währungsfonds nicht leisten können. Innenminister Voutsis sagte dem griechischen Fernsehsender Mega TV, die vier Raten für den IWF beliefen sich im nächsten Monat auf 1,6 Milliarden Euro. Dieses Geld werde nicht überwiesen, da es nicht vorhanden sei. - Bundesfinanzminister Schäuble lehnte es erneut ab, Athen mit einer Verlängerung des laufenden Hilfsprogramms entgegenzukommen. Der CDU-Politiker sagte im Deutschlandfunk, die Regierung in Athen habe sich verpflichtet, die Zusagen zu erfüllen. Deshalb brauche man auch nicht über Alternativen zu sprechen.

  • Irland-Referendum: Grüne fordern gleichgeschlechtliche Ehen in Deutschland

    Nach dem Volksentscheid in Irland haben die Bündnis-Grünen auch für Deutschland eine schnelle Einführung gleichgeschlechtlicher Ehen gefordert. Die CDU könne diese Debatte nicht aussitzen, sagte die Fraktionsvorsitzende Göring-Eckardt der Zeitung "Die Welt". Das Votum der Iren sei ein Signal. Der CDU-Politiker Spahn zeigte sich offen. Er sagte ebenfalls der "Welt", was die katholischen Iren könnten, müsse eigentlich auch in Deutschland möglich sein. Oft sei die Bevölkerung in diesen Fragen weiter als von den Parteien angenommen. Bei dem Referendum in Irland stimmten gestern 62 Prozent für die Verankerung der gleichgeschlechtlichen Ehe in der Verfassung. Dagegen votierten knapp 38 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei gut 60 Prozent.

  • Spanien: Kommunalwahlen als Test für die Regierung Rajoy

    In Spanien werden heute neue Stadträte und Gemeindevertretungen gewählt. Außerdem entscheiden die Bürger in 13 der 17 Regionen über die Zusammensetzung der Parlamente. Die Abstimmung gilt als Test für die Parlamentswahl im Herbst. Erstmals treten Kandidaten der beiden neuen Parteien Podemos und Ciudadanos an, die aus der Protestbewegung gegen die Sparpolitik der Regierung Rajoy hervorgegangen sind.

  • Malaysia: Massengrab mit 100 Leichen entdeckt

    In Malaysia hat die Polizei ein Massengrab mit rund 100 Leichen entdeckt. Es soll sich um Flüchtlinge aus Myanmar, dem früheren Birma, handeln, die der muslimischen Minderheit der Rohingya angehören. Das Grab liegt im Norden des Landes in der Nähe eines von Schleusern betriebenen Flüchtlingslagers. Innenminister Hamidi erklärte, die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen. Seit Anfang Mai sind mehr als 3.000 Menschen auf überfüllten Flüchtlingsbooten an den Küsten Malaysias und Indonesiens angekommen. Tausende werden noch auf Schiffen auf hoher See vermutet. Viele Flüchtlinge kommen aus dem überwiegend buddhistischen Myanmar, wo die Rohingya unter Diskriminierung leiden.

  • Pfingsten: Kirchenvertreter betonen Wert der Vielfalt

    Der Vorsitzende der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Marx, hat in seiner Pfingspredigt zu einer gastlichen Willkommenskultur aufgerufen. Gerade in einer pluralen und offenen Gesellschaft könne und solle die Kirche zeigen, dass Vielfalt bereichere, sagte der Kardinal im Münchner Dom. Das Pfingstereignis habe vor Augen geführt, dass Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Schichten einander verstünden.

  • VfB Stuttgart: Trainer Stevens verlässt den Verein nach Klassenerhalt

    Der Trainer des VfB Stuttgart, Huub Stevens, verlässt nach dem gelungenen Klassenerhalt den Verein wie geplant Ende Juni. Sportvorstand Dutt teilte mit, Stevens sehe seine Mission als erfüllt an und wolle seinen Vertrag nicht verlängern. - Der 61-Jährige hatte die Stuttgarter Ende November übernommen und nach einem monatelangen Abstiegskampf durch das 2:1 am letzten Spieltag beim Absteiger SC Paderborn zum Ziel geführt.

  • Wetter: Heiter bis wolkig, 17 bis 23 Grad

    Das Wetter: Im Norden sonnig, sonst teils heiter, teils bewölkt. In der Mitte und im Süden einzelne Schauer. 17 bis 23 Grad. Morgen überwiegend trocken bei 13 bis 23 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag heiter bis wolkig und weitgehend trocken, nur im Süden einzelne Niederschläge. 13 bis 18 Grad.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichtenleicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.