Nachrichten

Dienstag, 26. Mai 2015 11:00 Uhr

  • Russland: Singhammer (CSU) sagt Reise ab

    Nach dem Einreiseverbot für den CDU-Abgeordneten Wellmann hat Bundestagsvizepräsident Singhammer seine Reise nach Russland abgesagt. Er könne es nicht akzeptieren, dass einem Bundestagskollegen ohne Begründung die Einreise verwehrt werde, sagte Singhammer in Berlin. Bis zur Klärung der näheren Umstände werde er deshalb seinen Moskau-Besuch verschieben. - Wellmann war am Sonntag Abend auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo die Einreise verwehrt worden. Er äußerte die Vermutung, dass es sich um eine Gegenaktion zu den EU-Strafmaßnahmen handelt, die wegen des Ukraine-Konflikts verhängt wurden.

  • EU: Cameron fordert Veränderungen - Juncker sagt Unterstützung zu

    In der Frage nach einem Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union hat EU-Kommissionspräsident Juncker Premierminister Cameron Unterstützung zugesagt. Juncker wolle vor dem geplanten Referendum eine faire Lösung finden und sei sich mit Cameron einig, dass mehr Gespräche nötig seien, teilte die Regierung in London nach einem Treffen der beiden Politiker mit. Cameron betonte, die britische Bevölkerung sei mit dem gegenwärtigen Stand der Beziehungen nicht zufrieden. Die EU müsse sich verändern. Der britische Premier plant bis spätestens 2017 ein Referendum über den Verbleib seines Landes in der EU. In den kommenden Wochen will er darüber mit den Staats- und Regierungschefs aus allen Mitgliedsstaaten sprechen.

  • Griechenland: Varoufakis lehnt harte Sparauflagen ab

    Der griechische Finanzminister Varoufakis lehnt harte Sparauflagen für sein Land weiter ab. Die internationalen Gläubiger stellten unerträglich hohe Forderungen, schrieb er in einem Gastbeitrag für die italienische Zeitung "Il Sole 24 Ore". Weitere Einschnitte würden das Wachstum ersticken und die Bereitschaft der Griechen zu Reformen lähmen, warnte er. Die Regierung in Athen könne keinen Auflagen zustimmen, die sich in den vergangenen Jahren als untauglich erwiesen hätten. - Griechenland verhandelt derzeit mit den Euro-Ländern und dem Internationalen Währungsfonds über weitere Hilfen. Die Gespräche gestalten sich aber schwierig.

  • Homo-Ehe: Opposition fordert Einführung in Deutschland

    Die Opposition im Bundestag verlangt die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Der Fraktionschef der Linkspartei, Gysi, sagte der "Süddeutschen Zeitung", Deutschland müsse dem Vorbild der Iren folgen. Dass sich das katholisch geprägte Land für eine Gleichstellung ausgesprochen habe, sei eine kulturelle Revolution. Die Grünen-Vorsitzende Peter betonte, die eingetragene Partnerschaft reiche nicht mehr aus. Auch in der CDU gibt es Stimmen für eine Öffnung der Ehe. Der Abgeordnete Kaufmann warb im Deutschlandfunk für eine offene Diskussion. Er räumte aber ein, dass es noch Vorbehalte in seiner Partei gebe.

  • Kita-Streiks: Arbeitsniederlegungen in NRW und Brandenburg fortgesetzt

    Im Streit um eine bessere Bezahlung sind in Nordrhein-Westfalen und mehreren ostdeutschen Bundesländern die Streiks an kommunalen Kindertagesstätten fortgesetzt worden. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi blieben in Nordrhein-Westfalen rund 1.000 Einrichtungen geschlossen. In Brandenburg wollen etwa 2.000 Erzieher voraussichtlich bis Ende der Woche ihre Arbeit niederlegen.

  • Fußball: Di Matteo trennt sich von Schalke 04

    Fußballbundesligist Schalke 04 hat die Trennung von Trainer di Matteo bekanntgegeben. Der 44-Jährige habe sein Amt niedergelegt, teilte der Verein mit. In der Bundesliga-Rückrunde schaffte Schalke unter seiner Regie nur zwei Siege in zehn Pflichtspielen und rutschte auf Tabellenrang sechs ab.

  • Wetter: Weitgehend trocken, 12 bis 19 Grad.

    Das Wetter: Heute meist bewölkt, aber überwiegend trocken. Im Nordosten, in den Mittelgebirgen und an den Alpen einzelne Schauer. Im Westen und an den Küsten etwas Sonne. Tageshöchstwerte 12 bis 18 Grad. Morgen meist trocken bei 12 bis 20 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag im Norden und in der Mitte etwas Regen, im Süden sonnig bei weitgehend unveränderten Temperaturen.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichtenleicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.