Nachrichten

Sonntag, 23. November 2014 00:00 Uhr

  • Grüne beenden Parteitag in Hamburg

    Mit einer Debatte zur Außen- und Sicherheitspolitik beenden die Grünen heute ihren Bundesparteitag in Hamburg. Den Delegierten liegt ein Antrag des Bundesvorstands vor, in dem eine mögliche Ausweitung deutscher Militäreinsätze kritisch gesehen wird. Es werden kontroverse Diskussionen erwartet. Am Abend hatten die Grünen einen Antrag verabschiedet, in dem sie auf verstärkte Anstrengungen beim Klimaschutz drängen. Zuvor hatte der Parteitag einen Beschluss für eine Agrarwende gefällt und sich für eine humanere Flüchtlingspolitik ausgesprochen.

  • Bericht: Gabriel will Stromkonzerne zu CO2-Reduktion zwingen

    Bundeswirtschaftsminister Gabriel will die Stromkonzerne offenbar verpflichten, den Kohlendioxidausstoß ihrer fossilen Kraftwerke bis 2020 um mindestens 22 Millionen Tonnen zu verringern. Per Gesetz wolle er dafür sorgen, dass die Kraftwerke ihre CO2-Emissionen von 2016 an um jährlich mindestens 4,4 Millionen Tonnen reduzierten, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". So stehe es in einer Einladung an die Konzerne RWE, E.on, Vattenfall, Steag, EnBW und Thüga für ein Gespräch am Montag in Berlin. Den Energieversorgern bleibe es freigestellt, wie sie diese Minderung erzielten. Praktisch laufe die Vorgabe aber darauf hinaus, Kohlekraftwerke abzuschalten. - Am vergangenen Wochenende hatte sich Gabriel noch überzeugt gezeigt, dass das deutsche Klimaziel für 2020 auch ohne einen Ausstieg aus der Kohle erreicht werden könne.

  • Zeitung: BER-Flughafen eröffnet nicht vor Mitte 2017

    Der neue Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg wird frühestens Mitte 2017 eröffnet. Das berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf interne Planungsunterlagen. Darin heißt es, alle Baumaßnahmen sollten im Oktober 2016 abgeschlossen werden. Allerdings könne wegen möglicher weiterer Verzögerungen ein Starttermin für den BER auch erst 2018 möglich sein. Die Eröffnung wurde bereits mehrfach wegen massiver technischer und baulicher Mängel verschoben.

  • Steinmeier: Ausgang der Atomgespräche mit Iran völlig offen

    Der Ausgang der Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ist nach Einschätzung von Bundesaußenminister Steinmeier völlig offen. Steinmeier sagte in Wien, angesichts der erheblichen Meinungsunterschiede sei noch Bewegung nötig. Auch US-Außenminister Kerry sprach von einer ernsthaften Kluft zwischen den Verhandlungspartnern. - Die Unterhändler der fünf UNO-Vetomächte und Deutschlands wollen bis morgen einen endgültigen Vertrag mit Teheran aushandeln. Die internationale Gemeinschaft will sicherstellen, dass der Iran keine Atomwaffen entwickelt. Dieser strebt im Gegenzug eine Aufhebung der Wirtschaftssanktionen an.

  • Parlamentswahl in Bahrain: Opposition boykottiert Abstimmung

    Die Parlamentswahl im Golfstaat Bahrain ist von Protesten der Opposition überschattet worden. Vereinzelt wurden Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei gemeldet. Es soll mehrere Festnahmen gegeben haben. Die Opposition bezeichnete die Abstimmung, bei der auch neue Kommunalvertreter bestimmt wurden, als undemokratisch und hatte zum Boykott aufgerufen. Nach Angaben des Justizministeriums lag die Wahlbeteiligung bei etwa 51 Prozent. Berechtigt waren rund 350.000 Bürger. Vorläufige Ergebnisse werden heute erwartet. Parteien sind in Bahrain nicht zugelassen. Die Bevölkerung ist mehrheitlich schiitisch. Sie wird aber seit Jahrhunderten von einer sunnitischen Herrscherfamilie regiert. Seit dem Frühjahr 2011 gibt es immer wieder Proteste gegen das Königshaus.

  • Fußball-Bundesliga: München siegt, Dortmund kassiert Ausgleich

    In der Fußball-Bundesliga gab es folgende Ergebnisse: München - Hoffenheim 4:0 Mönchengladbach - Frankfurt 1:3 Schalke - Wolfsburg 3:2 Mainz - Freiburg 2:2 Hannover - Leverkusen 1:3 Paderborn - Dortmund 2:2. und Köln gegen Berlin 1:2

  • Wetter: Heute häufig Wolkenauflockerungen, in höheren Lagen sonnig 7 bis 17 Grad

    Das Wetter: Nachts im Norden stark bewölkt mit etwas Regen. Sonst meist trocken und vielerorts Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte 8 bis 0 Grad. Am Tag häufige Wolkenauflockerung, in höheren Lagen sonnig. Im Norden später Wolkenfelder. Dort 7 bis 10, sonst 10 bis 17 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag im Norden und in der Mitte anfangs noch etwas Regen, später auch dort wechselnd bewölkt und trocken. Im Süden teils sonnig. 7 bis 15 Grad. Der Seewetterdienst Hamburg teilt mit: Deutsche Nord- und Ostseeküste: Südost 5 bis 6, Böen 7.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Deutschland kämpft  gegen schwindendes Sprachinteresse in Russland | mehr

Nachrichten

Grüne beenden Parteitag  in Hamburg | mehr

Wissensnachrichten

Züchtung  Ursache für Autoimmunkrankheiten bei Pflanzen gefunden | mehr

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.