Nachrichten

Freitag, 1. August 2014 15:00 Uhr

  • Feuerpause in Gaza nach wenigen Stunden gescheitert

    Die Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas ist nach nur wenigen Stunden gescheitert. Die israelische Armee erklärte, sie setze ihre Offensive fort. Schon während der ursprünglich auf drei Tage angesetzten Feuerpause griff das Militär Ziele im Gazastreifen an. Dabei wurden nach palästinensischen Angaben mehr als 35 Menschen getötet. Israel reagierte damit nach eigenen Angaben auf Raketenbeschuss der Hamas. Bei einem Einsatz gegen einen Tunnel im Süden des Gazastreifens wurden zwei israelische Soldaten getötet. Ein weiterer ist möglicherweise verschleppt worden. Dabei soll es sich um einen 23-jährigen Leutnant handeln. Ein Sprecher des Weißen Hauses sagte dem Sender CNN, sollten sich die Hinweise auf eine Entführung erhärten, wäre dies eine schwere Verletzung des Waffenstillstands. Ähnlich äußerte sich UNO-Vermittler Serry.

  • Gericht spricht Helmut Kohl Tonbandaufnahmen zu

    Altbundeskanzler Kohl hat sich im Rechtsstreit um Tonbänder mit seinen Lebenserinnerungen vorerst durchgesetzt. Das Oberlandesgericht Köln entschied, dass der Publizist Heribert Schwan die Aufnahmen an den Politiker zurückgeben muss. Damit wies das Gericht die Berufung des Journalisten ab. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, das Oberlandesgericht ließ die Revision zum Bundesgerichtshof zu. Schwan hat als sogenannter Ghostwriter die Memoiren des Altkanzlers verfasst und dafür in den Jahren 2001 und 2002 mehrere Gespräche mit ihm aufgezeichnet. Insgesamt umfassen die Tonbänder 630 Stunden Material. Vor der Vollendung des vierten Bandes der Memoiren kam es zu einem Zerwürfnis zwischen Kohl und Schwan; der Altkanzler forderte die Tonaufnahmen zurück.

  • EU-Kommission: Länder nominieren ihre Kandidaten

    Zwei Monate nach der Europawahl nimmt die neue EU-Kommission Gestalt an. 26 Länder hätten ihren Kandidaten für das Gremium nominiert, sagte eine Sprecherin des künftigen Kommissionspräsidenten Juncker in Brüssel. Zwei fehlten noch, sie sollten aber bald folgen. Kommissionskreisen zufolge handelt es sich dabei um Belgien und Bulgarien. Italiens Regierungschef Renzi nominierte trotz aller Kritik Außenministerin Mogherini für das Amt der Außenbeauftragten. Juncker will bis Ende des Monats eine Liste seiner Mannschaft erstellen. Die neue EU-Kommission soll am 1. November ihre Arbeit aufnehmen.

  • Uganda: Verfassungsgericht kippt Homosexuellen-Gesetz

    In Uganda hat das Verfassungsgericht das international kritisierte Gesetz gegen Homosexuelle aufgehoben. Der Vorsitzende Richter erklärte zur Begründung in Kampala, im Parlament sei die Zahl der Abgeordneten bei der Abstimmung über das Gesetz zu gering gewesen. Ugandas Präsident Museveni hatte im Februar die Regelungen in Kraft gesetzt, die lebenslange Haftstrafen für Homosexuelle zuließen und Bürger zur Denunziation bei den Behörden verpflichteten. Die USA verhängten daraufhin Sanktionen gegen Uganda und setzten etwa die Unterstützung von Gesundheitsprogrammen aus.

  • Gasexplosion in Taiwan: Viele Tote und Verletzte

    In der taiwanesischen Stadt Kaohsiung sind bei mehreren Gasexplosionen mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 270 wurden verletzt. Ganze Straßenzüge wurden verwüstet. Rund 1.000 Menschen mussten das betroffene Stadtviertel verlassen. Die Ursache für die Explosionen ist noch unklar. Die Behörden vermuten, dass an den unterirdischen Gasleitungen ein Leck entstanden ist. Sie betonten, die Lage sei noch nicht unter Kontrolle. Die Temperatur in einem Gaslager sei weiterhin erhöht.

  • Wetter: Sonnig, 23 bis 30 Grad

    Das Wetter: Vielerorts sonnig. Im Westen und Nordwesten auch wolkig, an den Alpen und in den südlichen Mittelgebirgen nachmittags einzelne Schauer und Gewitter. 23 bis 30 Grad. Morgen zunächst freundlich, später bewölkt. 26 bis 30 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag nur anfangs sonnig, dann Schauer und Gewitter bei 22 bis 31 Grad.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Helmut Kohl gewinnt Rechtsstreit  um Tonbandaufnahmen | mehr

Nachrichten

Waffenruhe in Nahost gescheitert  - Angeblich israelischer Soldat entführt | mehr

Wissensnachrichten

Datenschutz  Jurist aus Österreich fordert Schadenersatz von Facebook | mehr

Nachrichten leicht

nachrichtenleicht-Logo

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.