Nachrichten

Samstag, 29. November 2014 03:00 Uhr

  • Bestürzung über Gewalt in Nigeria

    Der jüngste Anschlag in Nigeria hat international Bestürzung hervorgerufen. UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon erklärte, für Angriffe auf Zivilisten gebe es keine Rechtfertigung. Ban rief die Behörden auf, alles zu tun, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Psaki, nannte das jüngste Attentat "abscheulich". Auch die EU-Außenbeauftrage Mogherini verurteilte den Anschlag. Die Täter hatten in einer Moschee mehrere Sprengsätze gezündet und auf fliehende Menschen geschossen. Die genaue Zahl der Toten ist noch unklar. Nach Angaben von Krankenhäusern und Rettungskräfte sind es mindestens 80; die Polizei bestätigt bisher 35 Tote. Hinter der Tat wird die Terrorgruppe Boko Haram vermutet.

  • Pilotengewerkschaft droht mit neuen Streiks bei Lufthansa

    Passagiere der Deutschen Lufthansa müssen sich wieder auf Streiks einstellen. Die Piloten-Gewerkschaft Cockpit teilte am späten Abend mit, die Verhandlungen mit dem Konzern im Tarifkonflikt seien erneut gescheitert. Seit dem letzten Streik im Oktober seien keine echten Fortschritte im Streit um die Übergangsversorgung erzielt worden. Ab sofort müsse daher jederzeit wieder mit Streikmaßnahmen bei Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings gerechnet werden. Seit April haben die Flugzeugführer die Lufthansa mehrfach bestreikt. Sie kämpfen für die Beibehaltung der Frührentenregelung.

  • Wahlen um Vorsitz bei konservativer Partei UMP begonnen

    Frankreichs konservative Oppositionspartei UMP hat mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden begonnen. Favorit ist der frühere Präsident Sarkozy. Die rund 268.000 UMP-Mitglieder haben bis heute Abend Zeit, ihre Stimme im Internet oder in Wahlbüros abzugeben. Es wird damit gerechnet, dass Sarkozy schon im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit erhält. Der 59-Jährige will 2017 wieder als Kandidat der Konservativen für das Präsidentenamt antreten.

  • Ministerpräsident Bouffier will Tugce für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen

    Hessens Ministerpräsident Bouffier will die Studentin Tugce A. für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen. Bouffier werde in dieser Angelegenheit auf Bundespräsdent Gauck zugehen, teilte ein Sprecher der Landesregierung mit. Die 23-jährige Lehramtstudentin hatte vor vierzehn Tagen zwei Mädchen in einem Schnellrestaurant geholfen, die von Männern belästigt wurden. Sie wurde von einem Schlag niedergestreckt und lag seitdem im Koma. Gestern Abend versammelten sich hunderte Trauernde vor dem Krankenhaus in Offenbach, um von ihr Abschied zu nehmen. Wie der Vater der Studentin dem Hessischen Rundfunk bestätigte, sind inzwischen die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet worden.

  • Drama in venezolanischem Gefängnis: 35 Tote nach Medikamenteneinnahme

    Die Zahl der toten Häftlinge in Venezuela nach einer anscheinend absichtlichen und unkontrollierten Einnahme hoher Medikamenten-Dosen ist auf mindestens 35 gestiegen. Das teilten die Behörden in Caracas mit. Die Insassen hatten den offiziellen Angaben zufolge die Krankenstation eines Gefängnisses überfallen und sich dort die Medikamente besorgt. Insgesamt hätten 145 der rund 3.000 Insassen Arzneien geschluckt. 20 Gefangene lägen im Koma. Die Häftlinge hatten zuvor unter anderem mit einem Hungerstreik gegen eine schlechte Lebensmittelversorgung und Übergriffe von Wärtern protestiert. Die Gefängnisse in Venezuela sind meist überfüllt. Laut dem Internationalen Zentrum für Gefängnisstudien in London sitzen in den Haftanstalten des Landes beinahe dreimal so viele Menschen ein, wie die Einrichtungen aufnehmen können.

  • Bundesliga: Freiburg - Stuttgart 1 : 4

    Im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga hat Freiburg gegen Stuttgart mit 1 zu 4 verloren.

  • Wetter: Nachts teils wolkig, teils klar, 4 bis -4 Grad

    Das Wetter: In der Nacht teils wolkig, teils gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefsttemperaturen minus 4 Grad bis plus 4 Grad. Am Tage meist hochnebelartig bedeckt. Am Alpenrand, im Westen und Südwesten sowie in den Mittelgebirgen überwiegend heiter. 0 bis 8 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag nach Auflösung von Nebel oder Hochnebel vielerorts sonnig bei minus 1 bis plus 7 Grad. Der Seewetterdienst Hamburg teilt mit: Deutsche Nordseeküste: Südost 6 bis 7, Böen 8 bis 9. Deutsche Ostseeküste: Südost bis Ost 5 bis 6, Böen 7 bis 8.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Unesco  erklärt 34 Traditionen zu immateriellem Kulturerbe | mehr

Nachrichten

Bei Lufthansa  drohen wieder Streiks | mehr

Wissensnachrichten

Ebola  Ärzte in Guinea probieren 15-Minuten-Test aus | mehr

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.