Nachrichten

Mittwoch, 30. Juli 2014 15:00 Uhr

  • Israel verkündet eingeschränkte Feuerpause

    Israel hat eine eingeschränkte Feuerpause für den Gazastreifen verkündet. Die Armee erklärte, die vierstündige Waffenruhe gelte bis zum Abend. Sie sei auf bestimmte Gebiete im Gazastreifen beschränkt. Von der radikal-islamischen Hamas gibt es bisher keine Reaktion. In der Nacht hatte das israelische Militär die Angriffe noch einmal verstärkt. Nach Angaben von Rettungskräften in Gaza kamen mehr als 60 Menschen ums Leben. Darunter sind mindestens 15 Palästinenser, die in einer Schule der UNO Schutz gesucht hatten. In dem Gebäude im Flüchtlingslager Dschabalija sollen mehrere Panzergranaten eingeschlagen sein. Das UNO-Hilfswerk für palästinesische Flüchtlinge warf Israel einen Verstoß gegen internationales Recht vor und forderte eine Untersuchung.

  • Russland: Sanktionen lösen die Ukraine-Krise nicht

    Russland sieht in den Wirtschaftssanktionen der EU kein Mittel zur Lösung des Ukraine-Konflikts. Der russische EU-Botschafter Tschischow sagte in Brüssel, der Weg führe in die Sackgasse. Zugleich warf er der pro-westlichen Führung in Kiew vor, bestehende Absprachen für eine Krisenlösung zu verletzen. Tschischow kritisierte zudem, dass das ukrainische Militär seine Kampfhandlungen an der Absturzstelle der malaysischen Passagiermaschine fortsetze. Dadurch bestehe die Gefahr, dass Beweise vernichtet würden. - Internationale Vermittler wurden heute erneut daran gehindert, auf das Trümmerfeld zu gelangen.

  • Bundeskabinett beschließt Senkung der Lkw-Mautsätze

    Das Bundeskabinett hat eine Senkung der Lkw-Mautsätze vom kommenden Jahr an beschlossen. Hintergrund ist eine EU-Richtlinie, wonach sich die Gebühr an den tatsächlichen Kosten für Bau und Instandsetzung des Straßennetzes zu orientieren hat. Da die Ausgaben dafür wegen des derzeit niedrigen Zinsniveaus gesunken sind, muss die Entlastung an die Straßennutzer weitergegeben werden. - Laut Gesetzentwurf nimmt der Bund bis 2017 durch die Senkung der Mautsätze 460 Millionen Euro weniger ein.

  • Inflation in Deutschland so niedrig wie seit vier Jahren nicht mehr

    Die Inflation in Deutschland ist im Juli auf den niedrigsten Stand seit mehr als vier Jahren gesunken. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, lag die jährliche Teuerungsrate bei 0,8 Prozent. Niedriger war sie zuletzt im Februar 2010 mit 0,5 Prozent. Gebremst wurde der Preisauftrieb demnach erneut durch sinkende Energiekosten.

  • Tote bei Massenpanik nach Konzert in Guinea

    Bei einer Massenpanik im west-afrikanischen Guinea sind mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich nach einem Rap-Konzert an einem Strand der Hauptstadt Conakry. Nach Berichten von Augenzeugen kam es zu einem Gedränge, als tausende Besucher versuchten, den Veranstaltungsort durch einen schmalen Ausgang zu verlassen. Dabei seien einige hingefallen und von anderen überrannt worden. Guineas Präsident Condé rief eine einwöchige Staatstrauer aus.

  • Zehn Tote und mehr als 150 Vermisste nach Erdrutsch

    Nach dem Erdrutsch im Westen Indiens sind bislang zehn Tote geborgen worden. Mehr als 150 Menschen werden nach Behördenangaben noch vermisst. Heute früh hatte eine Schlammlawine zahlreiche Häuser in dem abgelegenen Bergdorf unter sich begraben. Die umliegenden Ortschaften wurden vorsorglich evakuiert.

  • Letzter europäischer Raumtransporter auf dem Weg zur ISS

    Der letzte europäische Raumtransporter ist auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Das in Deutschland gebaute Versorgungsschiff startete in der vergangenen Nacht vom Weltraumbahnhof in Kourou. An Bord hat es Forschungsmaterial, Lebensmittel und Treibstoff. Das Andockmanöver ist für den 12. August geplant. - Künftig wird die ISS vor allem von russischen und amerikanischen Transportern versorgt.

  • Wetter: Im Nordwesten aufgelockert, sonst kräftige Schauer, 19 bis 27 Grad

    Das Wetter: Im Nordwesten aufgelockert und trocken. Sonst Schauer und teils unwetterartige Gewitter. 19 bis 27 Grad. Morgen im äußersten Südosten anfangs schauerartiger Regen, sonst heiter bis wolkig und weitgehend trocken. 22 bis 27 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag teils heiter, teils wolkig. Örtlich Niederschläge. 23 bis 29 Grad.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Fall Schavan: Lammert  sagt Rede zum Jubiläum der Uni Düsseldorf ab | mehr

Nachrichten

Israel  verkündet eingeschränkte Feuerpause | mehr

Wissensnachrichten

Tageslichtmangel  Blaues Licht hilft biologischer Uhr auf die Sprünge | mehr

Nachrichten leicht

nachrichtenleicht-Logo

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.