Nachrichten

Freitag, 28. November 2014 21:00 Uhr

  • Papst dankt der Türkei für die Aufnahme von Flüchtlingen

    Papst Franziskus hat die Rolle der Türkei als Brückenbauer zwischen verschiedenen Kulturen gewürdigt. Nach einem Gespräch mit Präsident Erdogan in Ankara erklärte das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, das Land könne einen wichtigen Beitrag im Dialog der Religionen und der Kulturen leisten. Zugleich dankte er der Türkei dafür, dass sie eine große Zahl von Flüchtlingen beherbergt. Nach Angaben des Vatikans betonte der Papst im persönlichen Gespräch mit Erdogan auch die Bedeutung der Meinungs- und Religionsfreiheit. Der türkische Präsident beklagte seinerseits eine wachsende Islamfeindlichkeit in der Welt. - Morgen reist der Papst weiter nach Istanbul, wo er auch die Blaue Moschee besuchen will.

  • Bundesrat billigt Asylbewerberleistungsgesetz

    Der Bund will Länder und Kommunen bei den Kosten für die Versorgung von Flüchtlingen entlasten. Für Aufnahme, Unterbringung und medizinische Versorgung der Betroffenen zahlt der Bund im kommenden Jahr 500 Millionen Euro, wenn nötig 2016 noch einmal soviel. Der Bundesrat stimmte im Gegenzug dem Asylbewerberleistungsgesetz mit höheren Regelleistungen zu. - Der Bundesrat ließ auch den Gesetzentwurf für das sogenannte Elterngeld Plus passieren. Die Familienleistung kann künftig bis zu 28 Monate bezogen werden, der Gesamtumfang bleibt allerdings unverändert.

  • GDL schließt Streiks bis nächsten Donnerstag aus

    Nach einer weiteren Verhandlungsrunde mit der Deutschen Bahn hat die Lokführergewerkschaft GDL Streiks bis kommenden Donnerstag ausgeschlossen. Bis dahin werde man das neue Angebot des Konzerns prüfen, sagte GDL-Chef Weselsky in Berlin. Er versicherte auch erneut, in der Zeit ab dem 20. Dezember bis in den Januar hinein werde es keine Streiks geben. Die Gewerkschaft wirft dem Unternehmen vor, weiter auf der Vorbedingung einer Tarifeinheit zu beharren. Bahn-Personalvorstand Weber äußerte sich dagegen optimistisch. Das Unternehmen habe die wesentlichen Forderungen der GDL positiv beantwortet.

  • Russische Staatsbahn will früheren Siemens-Chef Löscher verpflichten

    Der frühere Siemens-Chef Löscher ist im Gespräch für einen Aufsichtsratsposten bei der russischen Staatsbahn. Das berichtet die Agentur Interfax unter Berufung auf Regierungsbehörden in Moskau. Die staatliche Eisenbahngesellschaft RZD hat bereits im Jahr 2011 den früheren Bahnchef Mehdorn in den Aufsichtsrat geholt.

  • Nigeria: Zahlreiche Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

    Bei einem Anschlag auf eine Moschee in der nigerianischen Stadt Kano sind zahlreiche Menschen getötet und verletzt worden. Nach Angaben von Augenzeugen zündeten die Täter drei Sprengsätze und eröffneten das Feuer auf die Teilnehmer des Freitagsgebets. Zu dem Terroranschlag bekannte sich bislang niemand. In der Region gibt es regelmäßig Angriffe der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram.

  • Ministerpräsident Bouffier will Tugce für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen

    Hessens Ministerpräsident Bouffier will die Studentin Tugce für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen. Bouffier werde in dieser Angelegenheit auf Bundespräsdent Gauck zugehen, teilte ein Sprecher der Landesregierung mit. Die 23-jährige Lehramtstudentin hatte vor vierzehn Tagen zwei Mädchen in einem Schnellrestaurant geholfen, die von Männern belästigt wurden. Nach einem Angriff liegt die Frau im Koma. Am Abend versammelten sich hunderte Trauernde vor dem Krankenhaus in Offenbach. Die lebenserhaltenden Maschinen sollen heute abgeschaltet werden.

  • Wetter: Nachts teils wolkig, teils klar, 4 bis -4 Grad

    Das Wetter: In der Nacht teils wolkig, teils gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefsttemperaturen minus 4 Grad bis plus 4 Grad. Morgen meist hochnebelartig bedeckt. Am Alpenrand, im Westen und Südwesten sowie in den Mittelgebirgen überwiegend heiter. 0 bis 8 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag nach Auflösung von Nebel oder Hochnebel vielerorts sonnig bei minus 1 bis plus 7 Grad. Der Seewetterdienst Hamburg teilt mit: Deutsche Nordseeküste: Südost 6 bis 7, Böen 8 bis 9. Deutsche Ostseeküste: Südost bis Ost 5 bis 6, Böen 7 bis 8.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Unesco  erklärt 34 Traditionen zu immateriellem Kulturerbe | mehr

Nachrichten

Papst würdigt Türkei  als Brücke zwischen den Kulturen | mehr

Wissensnachrichten

Ebola  Ärzte in Guinea probieren 15-Minuten-Test aus | mehr

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.