Nachrichten

Samstag, 20. Dezember 2014 19:00 Uhr

  • Zentralrat der Muslime: Ängste von Pegida-Anhängern ernst nehmen

    In der Debatte um die islamfeindliche Bewegung Pegida ruft der Zentralrat der Muslime zu einer ernsthaften Auseinandersetzung mit dahinter stehenden Sorgen auf. Der Vorsitzende Mazyek äußerte sich in einem Rundfunkinterview. Er sagte, Pegida-Anhänger hätten beispielsweise Angst um ihren Arbeitsplatz oder davor, dass die Schere zwischen Arm und Reich weiter aufklaffe. Die Politik müsse sich deshalb mehr um die sozialen Sorgen der Menschen kümmern. Der Zentralrat der Juden in Deutschland stellte sich angesichts der islamfeindlichen Proteste an die Seite der Muslime. Die Angst vor islamistischem Terror werde instrumentalisiert, um eine ganze Religion zu verunglimpfen, sagte der Zentralratsvorsitzende Schuster der Zeitung "Die Welt". Die Vorstellung, Deutschland drohe ein islamischer Staat zu werden, sei absurd.

  • Maas plant Neuregelungen bei Dispo- und Immobilienkrediten

    Bundesjustizminister Maas plant strengere Regeln für Banken und Sparkassen. In einem Referentenentwurf des Ministeriums heißt es, die Kreditinstitute sollten verpflichtet werden, die Höhe der Dispo-Zinssätze auf ihrer Homepage zu veröffentlichen. Mehr Transparenz will der SPD-Politiker auch bei Immobilienkrediten erreichen. Vor Vertragsabschluss sollen die Kreditnehmer ein Merkblatt mit allen relevanten Informationen erhalten. Außerdem sollen Darlehensgeber gezwungen werden, die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden vor Vertragsabschluss zu prüfen, um das Platzen von Krediten zu verhindern.

  • Amazon weiter bestreikt - Ausstand soll bis Weihnachten dauern

    Die Beschäftigten des Online-Versandhändlers Amazon haben ihre Streiks fortgesetzt. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi haben sie die Arbeit an den Standorten in Bad Hersfeld, in Leipzig, im bayerischen Graben und im nordrhein-westfälischen Rheinberg niedergelegt. Die Streiks sollen bis Weihnachten dauern. Gestern hatten sich laut Verdi insgesamt 2.400 Mitarbeiter an dem Ausstand beteiligt. Die Gewerkschaft will durchsetzen, dass Amazon nach den Tarifen des Einzelhandels bezahlt. Das Unternehmen besteht dagegen auf der niedrigeren Bezahlung im Logistik-Bereich.

  • Zweiter Vogelgrippefall in Niedersachsen

    In Niedersachsen gibt es einen zweiten Vogelgrippefall. In einem Entenmastbetrieb im nördlichen Emsland sollen nun rund 10.000 Tiere getötet werden, wie das Landwirtschaftsministerium in Hannover mitteilte. Laboruntersuchungen hatten das gefährliche H5N8-Virus nachgewiesen. In einem Radius von drei Kilometern um den Hof wurden 19 Geflügelbetriebe mit 180.000 Tieren gesperrt.

  • Türkische Polizei mit Tränengas gegen Lehrer-Demonstration

    In der türkischen Hauptstadt Ankara ist die Polizei mit Tränengas und Wasserwerfern gegen eine Demonstration von Lehrern vorgegangen. Rund 100 Menschen seien festgenommen worden, heißt es in Medienberichten. Die Behörden erklärten, der Protestmarsch sei illegal gewesen. Die Lehrer waren für Arbeitsrechte und eine säkulare Erziehung auf die Straße gegangen. Der türkische Präsident Erdogan verteidigte die Festnahme von Journalisten im Zuge einer landesweiten Razzia vor einer Woche. Diese nutzten ihren Beruf als Deckmantel für andere Aktivitäten, sagte Erdogan in einer Fernsehansprache.

  • Nordkorea streitet Hacker-Angriff auf Sony Filmstudio ab

    Nordkorea streitet die ihm angelastete Cyber-Attacke auf das Filmstudio Sony Pictures ab und verlangt, den Fall zusammen mit den US-Behörden zu untersuchen. Nordkorea könne seine Unschuld beweisen, heißt es in einer Mitteilung des Außenministeriums in Pjöngjang. Darin warnt das kommunistische Regime die USA vor ernsten Folgen, sollten sie das Angebot zur Zusammenarbeit nicht annehmen. Nordkorea kündigte außerdem an, sein Atomprogramm auszubauen. Das Außenministerium kritisierte zudem eine Abstimmung in der UNO-Vollversammlung, die Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea verurteilt hatte.

  • Fußball-Bundesliga: Dortmund verliert in Bremen

    In der Fußball-Bundesliga gab es folgende Ergebnisse: Bremen - Dortmund 2:1, Leverkusen - Frankfurt 1:1, Schalke - Hamburg 0:0, Stuttgart - Paderborn 0:0 und Augsburg - Mönchengladbach 2:1.

  • Wetter: Am Sonntag wolkig oder heiter, meist trocken

    Das Wetter: Nachts nachlassende Niederschläge, gebietsweise aufklarend. Tiefstwerte plus 5 bis minus 1 Grad. Am Tag teils wolkig, teils heiter und weitgehend trocken. Am Nachmittag in der Nordhälfte örtlich etwas Regen. Höchsttemperaturen 4 bis 9 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag meist stark bewölkt. Im Norden und in der Mitte Regen. Südlich der Donau Aufheiterungen. 7 bis 12 Grad.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.