Nachrichten

Freitag, 24. Oktober 2014 17:00 Uhr

  • Cameron will EU-Nachforderung nicht zahlen

    Großbritanniens Premierminister Cameron wehrt sich gegen eine von der EU geforderte Nachzahlung für den gemeinsamen Haushalt. Er werde die zwei Milliarden Euro nicht fristgemäß zum 1. Dezember begleichen, sagte er in Brüssel. Zugleich warnte er, es sei wenig hilfreich in der Diskussion um einen Verbleib Großbritanniens in der EU, wenn Brüssel so viel Geld verlange. Der Premier ist vor der Wahl im kommenden Frühjahr innenpolitisch unter Druck. Die EU-feindliche UKIP wirft Cameron vor, er habe sein Versprechen gebrochen, die Zahlungen an Brüssel zu verringern. Die EU-Kommission erklärte dagegen, es handele sich um ein gängiges Verfahren. Der Beitrag jedes EU-Mitglieds richte sich nach seiner Wirtschaftsleistung. Wachse diese stärker als erwartet, erhöhe sich auch der Beitrag des Landes. Nachzahlen müssen demnach ebenfalls die Niederlande. Ministerpräsident Rutte kündigte an, die Forderung zu prüfen.

  • Impfkampagne gegen Ebola laut WHO nicht vor Sommer 2015

    Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation wird eine großangelegte Impfkampagne gegen Ebola in Westafrika noch Monate auf sich warten lassen. Die stellvertretende Generaldirektorin Kieny sagte nach einem Treffen mit Vertretern der Pharmaindustrie und Zulassungsbehörden, zunächst müsse sich erweisen, ob die potenziellen Impfstoffe sicher und wirksam seien. Mitte kommenden Jahres könnten aber mehrere Millionen Dosen zur Verfügung stehen. In Liberia, Sierra Leone und Guinea sind inzwischen mehr als 9.000 Menschen an Ebola erkrankt, fast 5.000 starben. Auch in Mali gibt es einen ersten Patienten. In New York erkrankte ein amerikanischer Arzt nach seiner Rückkehr aus Guinea an Ebola. Mehr ...

  • Lokführer verlängern Streikpause bis 2. November

    Die Lokführer haben beschlossen, ihre Streikpause zu verlängern. Bis zum 2. November werde es keine Arbeitsniederlegungen bei der Deutschen Bahn geben, teilte ein Sprecher der Gewerkschaft GDL mit. Ursprünglich sollte die Streikpause nur bis kommenden Montag dauern. - Wegen der festgefahrenen Verhandlungen bei der Lufthansa soll jetzt ein Moderator eingeschaltet werden. Einen Termin für neue Verhandlungen gibt es aber nicht. Ein Sprecher der Vereinigung Cokpit betonte, grundsätzlich bleibe man streikbereit.

  • Städtetag bedauert Karstadt-Schließungen

    Der Deutsche Städtetag hat die geplante Schließung von Karstadt-Filialen bedauert. Kaufhäuser trügen zur Lebendigkeit der Innenstädte bei, erklärte Hauptgeschäftsführer Articus. Zudem seien sie wichtige Arbeitgeber und nutzten auch dem Einzelhandel in ihrem Umfeld. Der Karstadt-Konzern müsse sich deshalb in Abstimmung mit den betroffenen Städten um eine tragfähige Nutzung der Häuser bemühen. - Der Aufsichtsrat in Essen hatte gestern beschlossen, die Filialen in sechs deutschen Städten zu schließen. Der neue Karstadt-Chef Fanderl deutete zudem an, dass zehn weitere Schließungen folgen könnten.

  • Online-Magazin "Krautreporter" gestartet

    Das Online-Magazin "Krautreporter" hat heute die ersten Beiträge veröffentlicht. Die Anfangsfinanzierung haben die Initiatoren im Juni durch eine sogenannte Crowdfunding-Kampagne gesichert. Dabei warben sie mehr als 900.000 Euro von privaten Unterstützern ein. Hinter "Krautreporter" stehen 30 Journalisten, die mit ihrem Projekt den Journalismus im Internet reformieren wollen.

  • Wetter: Wechselnd bewölkt, im Südwesten und in der Osthälfte sonnig, 7 bis 16 Grad

    Das Wetter: Bis zum Abend im Nordwesten und Südosten meist bedeckt, vereinzelt Regen. Sonst aufgelockert bewölkt mit sonnigen Abschnitten. In der kommenen Nacht im Westen und Norden gebietsweise Regen, sonst gering bewölkt, örtlich dichter Nebel. Tiefstwerte zwischen 12 Grad im Nordwesten und minus 5 Grad in den Alpentälern. Morgen wechselnd bis stark bewölkt, gebietsweise Regen. Im Süden auch sonnige Abschnitte. 9 bis 15 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag Wechsel von Sonne und Wolken, überwiegend trocken bei 10 bis 16 Grad. Der Seewetterdienst Hamburg teilt mit: Deutsche Nordseeküste: Süd bis Südwest 6, Böen 7 bis 8.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Online-Magazin „Krautreporter"  ist an den Start gegangen | mehr

Nachrichten

Cameron verweigert Milliarden  für EU-Haushalt | mehr

Wissensnachrichten

Ello  Anti-Facebook schreibt Werbe-Verzicht fest | mehr

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.