Nachrichten

Mittwoch, 24. September 2014 04:00 Uhr

  • USA begründen Angriffe in Syrien mit Hilferuf aus dem Irak

    Die USA begründen ihre nicht vom UNO-Sicherheitsrat gedeckten Angriffe auf die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien mit einem entsprechenden Wunsch des Iraks. In einem Brief an UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon heißt es, der Irak habe um den Schutz seiner Bürger gebeten und um Hilfe bei der Sicherung seiner Grenzen. Die IS-Miliz nutze Syrien als sicheren Rückzugsraum, von dem aus sie Angriffe im Irak vorbereite. Das Schreiben ist unterzeichnet von der US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Power. Sie beruft sich auf Artikel 51 der UNO-Charta, nach dem angegriffene Mitglieder das Recht auf individuelle oder gemeinsame Selbstverteidigung haben. Die USA hatten gemeinsam mit fünf arabischen Verbündeten Luftangriffe auf Stellungen der Terror-Miliz Islamischer Staat im Irak und Syrien geflogen. Außerdem attackierten US-Flugzeuge in Syrien eine Terror-Gruppe namens "Chorasan", die Anschläge im Westen geplant haben soll.

  • New Yorker Klimagipfel beendet

    Mehr als 120 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt haben sich beim UNO-Klimagipfel in New York zu einem stärkeren Engagement gegen die Erderwärmung bekannt. Auch die USA und China, die beiden Nationen mit dem höchsten Treibhausgasausstoß, versprachen mehr Einsatz im Kampf gegen den Klimawandel. US-Präsident Obama sagte, er erkenne die besondere Verantwortung der USA und Chinas an. Für Peking sprach Vize-Regierungschef Zhang Gaoli, der erklärte, sein Land sei bereit zu einer internationalen Zusammenarbeit beim Klimaschutz. Deutschland wurde nicht von Bundeskanzlerin Merkel vertreten, sondern von Umweltministerin Hendricks und Entwicklungsminister Müller. Umweltschutzorganisationen kritisierten, der Gipfel habe nur vage Versprechungen hervorgebracht.

  • Missbrauchsvorwürfe: Vatikan stellt Ex-Nuntius unter Hausarrest

    Nach Missbrauchsvorwürfen hat der Vatikan den früheren päpstlichen Nuntius in der Dominikanischen Republik, Erzbischof Wesolowski, unter Hausarrest gestellt. Wie weiter mitgeteilt wurde, soll ihm der Prozess gemacht werden. Wesolowski ist der erste hochrangige Kirchenvertreter, der sich wegen Missbrauchsvorwürfen in einem Strafverfahren vor einem vatikanischen Gericht verantworten muss. Papst Franziskus hatte ihn vergangenes Jahr von seinem Posten in der Dominikanischen Republik abberufen, nachdem ihm Missbrauch an sieben Kindern vorgeworfen worden war.

  • Krankenkassen erlassen 1,1 Milliarden Euro an Schulden

    Die gesetzlichen Krankenkassen haben nach Medienberichten zehntausenden Versicherten Schulden erlassen. Das berichten die "Rheinische Post" und die "Berliner Zeitung". Aus einer Auflistung des Bundesgesundheitsministeriums gehe hervor, dass insgesamt 55.000 Versicherten Schulden in einer Gesamthöhe von mehr als 1,1 Milliarden Euro erlassen worden seien. Hintergrund ist das im August 2013 in Kraft getretene Beitragsschuldengesetz. Es ermöglichte Nichtversicherten, sich zu versichern, ohne für die Zeit seit Beginn der allgemeinen Versicherungspflicht - also seit 2009 - Beiträge nachzahlen zu müssen. Außerdem senkte es die Säumniszuschläge für ausstehende Beitragszahlungen von Versicherten. Vor Inkrafttreten des Gesetzes gab es in Deutschland schätzungsweise rund 140.000 Menschen ohne Krankenversicherung.

  • Torreicher Spieltag der Fußball-Bundesliga : Bayern stoppt Paderborner Höhenflug

    In der Fußball-Bundesliga gab es folgende Ergebnisse: Bayern München - Paderborn 4:0, Hoffenheim - Freiburg 3:3, Werder Bremen - Schalke 0:3, und Frankfurt - Mainz 2:2.

  • Wetter: Am Mittwoch im Nordwesten und Nordosten Regen, sonst teils sonnig, 14 bis 20 Grad

    Das Wetter: Nachts im Norden stark bewölkt, später an der Nordsee Regen. Im Süden wolkig oder klar. Tiefstwerte im Norden 13 bis 7 Grad, sonst 6 bis 1 Grad. Tagsüber zunächst im Nordwesten, dann auch im Nordosten Regen mit einzelnen Gewittern. In der Mitte und im Süden trocken und teilweise sonnig. 14 bis 20 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag im Norden und Osten weiter dicht bewölkt, im Süden und Westen sonnig bei unveränderten Temperaturen. Der Seewetterdienst Hamburg teilt mit: Deutsche Nordseeküste: Südwest 5 bis 6, Böen 7.

Nachrichten hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Get Flash to see this player.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Zu den Nachrichten des Tages

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages finden Sie bei unseren fortlaufenden Nachrichten.
Zu den Nachrichten des Tages

Nachrichten

 
 

Kulturnachrichten

Dieter Wedel neuer Intendant  der Bad Hersfelder Festspiele | mehr

Nachrichten

USA:  Luftangriffe in Syrien vereitelten womöglich Terroranschläge im Westen | mehr

Wissensnachrichten

Biologie  Langer Stoßzahn des Narwals könnte Statussymbol sein | mehr

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an.