Seit 23:57 Uhr National- und Europahymne
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 23:57 Uhr National- und Europahymne
StartseiteTag für Tag"Humor mit Hammer" 19.06.2017

Neue Reihe: Luthers Thesen - neu gelesen"Humor mit Hammer"

Von heute an startet der Deutschlandfunk "Luthers Thesen - neu gelesen". Eine Reihe in - na klar - 95 Teilen. In jeder "Tag für Tag"-Sendung wird eine These des Reformators vielstimmig kommentiert, von Frauen, Männern, Christen, Nicht-Christen, Künstlern, Handwerkern ... und von einem lebenden Martin Luther.

Monika Dittrich im Gespräch mit Christiane Florin und Andreas Main

Andreas Main und Dr. Christiane Florin (v.l.) (Deutschlandradio / Fürst-Fastré)
Andreas Main und Dr. Christiane Florin (v.l.) (Deutschlandradio / Fürst-Fastré)
Mehr zum Thema

Luthers Thesen - neu gelesen

Reformation 500

Reihe Luther lesen

Dogmatische Geschichtsdeutung Über Reformationsthesen tobt ein Historikerstreit

Reformation "Luther war ein heiliger Krieger"

Reformationsjubiläum 33 Thesen gegen die Benachteiligung Konfessionsloser

Thomas Kaufmann über Martin Luther "Die Reformation ist nicht abgeschlossen"

Der Thesenanschlag zu Wittenberg gilt als der Start der Reformation. Doch was stand da eigentlich drin? Irgendwas mit Ablass und Fegefeuer. Der Papst kommt nicht gut weg. Und sonst? Es lohnt sich, genauer hinzuschauen. Christiane Florin und Andreas Main erklären, warum ihnen die 95 Thesen 95 Beiträge und 285 aktuelle Kommentare wert sind. "Was bisher gefehlt hat, ist eine Interpretation dieser Thesen mit Augenzwinkern, klug und kritisch. Kirchenfunk wird das nicht sein", sagt Andreas Main. "Die Interpretationen gehen weit auseinander, so weit, dass man oft nicht merkt, dass da dieselbe These kommentiert wird. Alles andere würde Luther nicht gerecht", sagt Christiane Florin. Sie beide finden: Das ist der Hammer!

Luthers Thesen - neue gelesenLuthers Thesen - neue gelesen: Alle Beiträge der Reihe finden Sie durch einen Klick auf das Bild

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk