Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Neue TherapiemöglichkeitenNur gefühlte Schlaflosigkeit durch Träume

"Schlaflabor" ist auf der Eingangstür am Schlaflabor im Klinikum Nürnberg (Bayern) zu lesen. Deutschlandweit gibt es 280 akkreditierte Schlaflabore und schlafmedizinische Zentren.  (dpa / Daniel Karmann)
Der Eingang zum "Schlaflabor" im Klinikum Nürnberg. (dpa / Daniel Karmann)

Vermeintliche Schlaflosigkeit kann laut Forschern mit Träumen von eben dieser Schlaflosigkeit zusammenhängen.

Oft zeigten Untersuchungen in Schlaflabors, dass Menschen gar nicht unter Schlaflosigkeit litten - obwohl sie sich so fühlten. Forscher von der Uniklinik Freiburg glauben, dass sie den Grund für diesen Widerspruch gefunden haben. Sie stellten fest, dass ein Teil der untersuchten Patienten mit schweren Schlafstörungen glaubten, sie hätten wachgelegen, wenn sie aus einer Traumphase geweckt wurden. Eine anschließende Befragung ergab: Diese Patienten hatten offenbar von ihrer eigenen Schlaflosigkeit geträumt.

Diese neue Erkenntnis ermöglicht es Ärzten, Menschen mit schweren Schlafstörungen besser zu helfen. Zum Beispiel mit speziellen Traumtherapien oder Medikamenten, die die Traumphase stärken.

Diese Nachricht wurde am 13.06.2018 im Programm Deutschlandfunk Nova gesendet.