Montag, 11.12.2017
StartseiteCorsoKeine halben Sachen06.05.2017

Neues Album von Perfume GeniusKeine halben Sachen

Drei Alben lang hat Mike Hadreas alias Perfume Genius seine persönlichen Dramen besungen. Jetzt nimmt er sich auch gesellschaftlicher Themen an. Stilistisch macht der Künstler mit dem neuen Album "No Shape" einen Riesenschritt: weg von Klaviermoritaten, hin zu Glam-Rock, Soul und Pop.

Von Christian Lehnert

Mike Hadreas vor dem Hintergrund einer gemalten Landschaft aus großen Gemälden. (Bild: Matador Records) (Matador Records)
Befreiung von Verzweiflung, Hoffnung und Wut - das neue Album von Perfume Genius. (Matador Records)
Mehr zum Thema

Neues Album von Ryan Adams "Trump ist wie eine Infektion"

Pat Appleton: "A Higher Desire" Singer-Songwriter-Jazz

Singer/Songwriter Ryley Walker Moderner Folk nach alten Vorbildern

Einsam, zerbrechlich und flehend: So hat die Welt Mike Hadreas kennengelernt. Die bisherigen Alben des als Perfume Genius auftretenden Singer-Songwriters schwankten zwischen Verzweiflung, Hoffnung und Wut. Geduckt saß Hadreas vor seinem Piano, die Verse seiner Moritate eher sich selbst, als dem Publikum zuflüsternd.

"Die Musik ist eine Befreiung"

Auf seinen ersten drei Alben beschrieb Hadreas die Gewalt, die seiner Familie durch den Großvater widerfuhr. Er reflektierte, wie er in der Highschool als Schwuchtel und Tunte beschimpft wurde, er befasste sich mit seiner langjährigen Drogensucht, die seine Seele vereiste.

"Ich musste das tun. Ich musste mich auf sehr direkte Weise mit meinen Dämonen auseinandersetzen. Bevor ich mit dem Songschreiben begonnen habe, fühlte ich mich nutzlos. Ich dachte, dass ich überhaupt nichts gut kann. Und plötzlich war da dieser Sinn in meinem Leben. Viele Menschen, die meine Musik hören, machen sich Sorgen. Sie denken, dass ich mich elend fühle dabei. Dabei ist die Musik für mich kein Bad in den Tränen, sondern eine Befreiung."

Riesenschritt in Richtung Pop-Opulenz

Diese Befreiung ist auch hörbar: Markierte bereits das Vorgängeralbum "Too Bright" ein erstes Abweichen von fragilen Songstrukturen und Pianoballaden, so macht das neue Werk "No Shape" einen Riesenschritt in Richtung Pop-Opulenz. In Zusammenarbeit mit dem Produzenten Blake Mills lässt es Perfume Genius rasseln und rollen. In Stücken wie "Wreath" klingt der Solokünstler schon mal, wie eine dynamische Rockband.

"Wenn ich mich für etwas entscheide, dann möchte ich diese Entscheidung auf die Spitze treiben. Halbe Sachen sind nichts für mich. Wir haben im Studio viel ausprobiert, ungewöhnliche Dinge. Einen Vocal-Sound habe ich in eine Blechdose gesungen, die mittels Bindfaden mit einem Mikrophon verbunden war. Ich bin mir gar nicht sicher, ob man das überhaupt hört. Aber darum ging es gar nicht. Wir wollten eine wilde, unbändige Energie kreieren - und ich glaube, das kann man auch spüren."

"No Shape" ist ein Genre-Hybrid. Glam-Rock, klassischer Soul, New Wave, Club- und Kirchenmusik zeigen, wie sehr sich Perfume Genius stilistisch geöffnet hat.

Befreiter Blick auf das Elend der Welt

Seit acht Jahren ist Mike Hadreas drogenfrei, er wohnt mit seinem Freund Alan in einem schmucken Häuschen in der Nähe von Seattle und lebt ein relativ normales Leben. Doch die Ruhe ist trügerisch. Mit einem befreiten Blick sieht er nun das Elend der Welt. Und der stets feminin auftretende Hadreas merkt, dass das gesellschaftliche Klima unter Donald Trump rauer geworden ist. Vizepräsident Mike Pence gilt als scharfer Gegner der Gleichberechtigung Homosexueller.

"Man hatte es immer schwer, als Mann in Stöckelschuhen. So rumzulaufen war nie bloß ein Zeichen der Selbstbestimmung, sondern immer auch Protest. Das ist wichtiger, denn je. Aber ich gebe auch zu, Angst zu haben. Und ich hasse es. Manchmal ertappe ich mich dabei, mir zu überlegen, ob ich dies oder das wirklich anziehen kann, bevor ich das Haus verlasse. Es zeigt, wie tief diese Dinge in unser Leben eingreifen. Es ist einfach schrecklich zu sehen, wie sich das Rad der Zeit zurückdreht."

So tauchen auf dem Album auch immer wieder "Trumpzwerge" auf, wie Hadreas die Störmomente in seinem neuen Leben nennt. Dabei bleibt die Quelle der Gefahr meist vage. Es ist häufig von einem "Wir gegen sie" die Rede. Im Video zur Single "Slip Away" sind es jedoch tatsächlich Zwerge, die ein glückliches Paar durch das Setting einer Märchenwelt verfolgen. Die Liebenden entkommen, doch am Ende steht die Welt in Flammen.

"Ich habe nie jemandem vertraut"

Das Mädchen, mit dem Perfume Genius durch das Video hetzt, ist ein Platzhalter für Hadreas' Freund Alan. Viele Texte auf "No Shape" handeln von der Liebe der beiden.

"Ich habe nie jemandem vertraut. Und ich habe nie daran geglaubt, dass ich für jemand anderen da sein kann. Alan hat mich durch die schwersten Stunden begleitet. Da ist es doch das Mindeste, dass ich einen Song für ihn schreibe."

"No Shape" ist das bisher variantenreichste Album von Perfume Genius, ein Pop-Füllhorn, das sämtliche Höhen und Tiefen seines Protagonisten perfekt in Text und Melodie zu übersetzen weiß. 
 

"No Shape", das neue Album von Perfume Genius, erscheint am kommenden Freitag. Mitte Juni ist er dann live in Berlin zu erleben.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk