• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 20:10 Uhr Das Feature
StartseiteDenk ich an Deutschland …Die Schauspielerin Martina Gedeck25.12.2016

Nicht aufgebenDie Schauspielerin Martina Gedeck

Sie gibt jeder Figur eine besondere Aura und versucht, ihr Geheimnis zu ergründen: die Schauspielerin Martina Gedeck. In diesem Jahr war sie unter anderem in "Das Tagebuch der Anne Frank", "Gleißendes Glück" und "Terror – Ihr Urteil" zu sehen.

Von Stephanie Rapp

Martina Gedeck, die Schauspielerin beim Night Train to Lisbon Photocall im Rahmen der 63. Internationale Filmfestspiele Berlin Berlinale am 13.02.2013. (imago / APress)
An Deutschland und der deutschen Politik schätzt Martina Gedeck die Fähigkeit und Bereitschaft zum Dialog. (imago / APress)
Mehr zum Thema

"Gleißendes Glück" mit M. Gedeck und U. Tukur Vorzüglich gespieltes Liebesdrama

TV-Experiment "Terror" Ethisches Dilemma zur Primetime

Martina Gedeck und Ulrich Tukur in "Gleißendes Glück" Harter SM-Sex und maßlose Gewalt

"Das Tagebuch der Anne Frank" Mehr Starkino als nötig

Fernsehen "Distanz kann ich nicht"

Martina Gedeck ist eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, hat in zahlreichen Kinofilmen und TV-Produktionen mitgewirkt und viele Preise gewonnen. Sie brillierte in so unterschiedlichen Rollen wie der Köchin Martha in "Bella Martha", der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof in "Der Baader Meinhof Komplex" oder der Musikerin Clara Schumann in der Filmbiografie "Geliebte Clara" und war in dem Oscar-prämierten Stasidrama "Das Leben der Anderen" zu sehen.

1961 in München geboren, wuchs Martina Gedeck im bayrischen Landshut auf. 1970 zog sie mit ihrer Familie nach Berlin. "Das war für mich damals ein Verlust", sagt sie, "ein Verlust in gewisser Weise des Vertrauten." Und gleichzeitig der Aufbruch in ein neues Leben, das ihr viele Möglichkeiten bot.

Nach ihrer Schauspielausbildung an der Berliner Hochschule der Künste arbeitete sie an renommierten Bühnen in Frankfurt, Hamburg, Basel und Berlin, bevor sie Ende der 80er-Jahre ihre Filmkarriere begann, die sie bis nach Hollywood führte.

An Deutschland und der deutschen Politik schätzt Martina Gedeck die Fähigkeit und Bereitschaft zum Dialog, "dass man das Gespräch nicht abbrechen lässt, dass man nicht aufgibt", auch wenn es Rückschläge gibt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk