Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

NordkoreaMützenich wirft Trump "Fehlwahrnehmung" vor

Der SPD-Außenpolitiker Rolf Mützenich (dpa / picture-alliance / Michael Kappeler)
Der SPD-Außenpolitiker Rolf Mützenich (dpa / picture-alliance / Michael Kappeler)

Der SPD-Außenpolitiker Mützenich hat sich skeptisch über die Nordkorea-Politik von US-Präsident Trump geäußert.

Trumps Stategie, maximalen Druck aufzubauen, funktioniere in Pjöngjang nicht, sagte Mützenich im Deutschlandfunk. Dies sei eine Fehlwahrnehmung des amerikanischen Präsidenten. Nun sei die Unsicherheit zurück. Trump habe offenbar auch unterschätzt, dass die Absage an das Atomabkommen mit dem Iran in Nordkorea Sorge ausgelöst habe. Zudem betonte Mützenich, allerdings habe Nordkorea in der Vergangenheit immer wieder Schritte zurück gemacht. Damit wolle das Regime auch innenpolitisch Stärke zeigen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hatte zuletzt mit der Absage des geplanten Treffens mit Trump gedroht. Dieser hält dennoch an seinem Ziel fest, Kim zu einer vollständigen Einstellung seines Atomprogramms zu bewegen. Südkorea kündigte an, wieder Gespräche mit Pjöngjang aufzunehmen.

Diese Nachricht wurde am 17.05.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.